Star Wars – Downunder

Es ist vollbracht, der australische SciFi-Fanfilm kann nun in voller Pracht online betrachtet werden. Freizeit-Regisseur Michael Cox berichtet : „Unser dreissigminütiges Werk ist nun fertig. ‚Star Wars Downunder‚ entstand in einer Kombination aus LightWave, Motionbuilder und After Effects. ..“ Für all jene, die den Aussi-Slang partout nicht verstehen, gibts Untertitel in geschliffenem Englisch. Ganz augenscheinlich hat das engagierte Projekt-Team da eine Unmenge an Arbeit geleistet, man kann die Ströme von Blut, Schweiss, Tränen & Bier förmlich riechen. Doch war es das alles wert ? Nun, seht selbst, werft vorher fix die Jedi-Joppe über, schnappt euch ’ne Dose alkoholfreies Bier aussem Eisschrank, zoomt in den Vollbild-Modus und geniesst die Show :

*Quellen : swdufanfilm.com / youtube.com

Star Wars Downunder – Trailer

Ein erster Trailer des 30minütigen australischen Fanfilms Star Wars Downunder lässt die Mühe der engagierten Macher des Projekts erahnen. Mittels ZBrush, LightWave (fliegende Bumerang-Lichtschwerter!), echten Kulissen und viel Enthusiastenschweiss ist es schliesslich gelungen, eine halbwegs effektvolle SciFi-Komödie zusammenzuschmieden :

*Quellen : rendering.de / vimeo.com / swdufanfilm.com

Star Wars – Downunder

Ein australisches Fanfilm-Projekt mit LightWave-Unterstützung : „Alle mechanischen Objekte wurden in LW gebaut, das für seine robusten Modeler-Fähigkeiten bekannt ist .“ .. Das Werk soll endlich Antwort auf die uralte Frage geben, die viele australische Fans im Innersten umtreibt : Was würde herauskommen, wenn man die berühmte Star-Wars-Geschichte mal mit einer australischen Bierwerbung kreuzen würde? Die Antwort : ‚Star Wars Downunder‘ – eine epische Story über das Gute & Böse und ‚den grossen Durst‘. Regie führte Michael Cox und Bryan Meakin stand ihm als Co-Autor beim Drehbuch-Schreiben zu Seite. ..

Der halbstündige Streifen voller Spezialeffekte erzählt die Geschichte des einsamen Jedi Merve Bushwacker, der bei seiner Rückkehr nach langer Abwesenheit mit Erschrecken feststellen muss, dass sein Planet inzwischen ausgetrocknet ist wie ein toter Dingo. Sämtliches verfügbare Gebräu namens ‚Amber Fluid‘ hatte der tyrannische Despot Darth Drongo mittlerweile in seiner uneinnehmbaren Festung ‚Dunny Deep‘ gehortet. .. Wird es Merve und seiner bunt gemixten Crew von schrägen Mitstreitern nun gelingen, Drongo’s böses Regime zu stürzen? Wird das köstliche Bier endlich wieder frei fliessen können? .. Und steckt am Ende gar eine clevere Brauerei-Viral-Kampagne dahinter, mit der man uns hier anner NASA herumführen will .. ? 8)

*Quellen : swdufanfilm.com / vimeo.com