Love, Death & Robots + Inside the Animation

OT +++ Digital Production informiert : „Mit Love, Death & Robots hat sich Netflix auf das Territorium der animierten Kurzfilme begeben. Die einzelnen Folgen der insgesamt 18-teiligen Serie erzählen immer eine andere Kurzgeschichte, mit jeweils individuellen Stilen. Zu vielen der Episoden könnt Ihr Euch in der `INSIDE the ANIMATION´-Reihe nun kurze Breakdown Clips anschauen. Die Macher haben sich hierfür zwischen traditioneller Animation bis hin zur fotorealistischen 3D Animation an verschiedenen Techniken bedient. Zu den vielen beteiligten Animation & VFX Studios gehören neben Blur Studio unter anderem auch Digic, Sony Pictures Imageworks, Platige Image, Axis, Atomic Fiction und Unit Image.“ .. +++

*Quellen : digitalproduction.com / youtube.com / netflix.com

Bei den Jedi Rittern von ‚Defiance‘

Während der Defiance Produktion verwendeten CG Künstler LightWave zur Erstellung von virtuellen Umgebungen. In einem aktuellen Artikel versucht die LW Group die tricktechnischen Kulissen hinter der SyFy-TV-Serie etwas auszuleuchten. Aufgrund des Erfolges der Serie lässt Gary Hutzel, Effekte-Chef des Projekts, auch schon grünes Licht für eine nächste Staffel im Sommer nächsten Jahres durchblinken. ..

Kritik vom ‚Serienjunkee‘ Thomas Zimmer : „Es wird interessant zu sehen sein, ob sich Defiance in Zukunft eher an einer politischen Serie wie eben Battlestar Galactica orientiert oder sich vielleicht eher in Richtung etwas trashiger Space-Opera mit Soap-Elementen entwickelt. Beides könnte seine Fans finden, wobei Anhänger ernster Sci-Fi-Unterhaltung aber sicherlich noch auf eine Steigerung nach dem etwas durchwachsenen Piloten hoffen werden. Dieser wird durch visuelle Kreativität und seinem gut aufgelegten Protagonisten lediglich knapp über das Mittelmaß gehoben.“

*Quellen : lightwave3d.com / youtube.com / wikipedia.org