MaterialX

MaterialX HP + englisch-sprachige Einführung

MaterialX HP + englisch-sprachige Einführung

[OT] Dieser Tage veröffentlichten ILM und Lucasfilm die erste Version des gemeinsam entwickelten, offenen Oberflächenstandards `MaterialX´ zum Austausch von Materialien zwischen 3D-Anwendungen und Renderern. Nach bekannten Open-Source-Projekten zur Entwicklung von Industrie Standards, wie OpenEXR und Alembic haben Lucasfilm und Industrial Light & Magic sich also nun der Optimierung des Datenaustauschs von Material- und Look-Development-Inhalten zugewandt. Eingesetzt wurde das Verfahren bereits in „Star Wars: The Force Awakens“, in „Rogue One: A Star Wars Story“ und in ILMxLAB’s „Trials On Tatooine“. Die Online-Ausgabe des Magazins Digital Production bringt nun ein paar deutschsprachige Informationen zu dem Open-Source-Projekt. ..

*Quellen : digitalproduction.com / materialx.org

3D-Komprimierer `Draco´

[OT] Unser alter Kollege `Tischbein´ verweist auf Draco, eine quelloffene Bibliothek zum Komprimieren von 3D-Daten, welche derzeit von einem Google-Team entwickelt wird. Damit würden sich Poly-Meshes und Punktewolken-Daten schneller und effektiver als mit GZip „schrumpfen“ lassen :

Mit Draco sollen Anwendungen, die 3D-Grafiken verwenden, deutlich kleiner werden, ohne dass sie in ihrer Darstellung beeinträchtigt sind. Damit könne man beispielsweise Apps flotter herunterladen und 3D-Grafiken, VR- und AR-Szenen schneller übertragen, laden und wiedergeben. ..

*Quellen : heise.com / googleblog.com / youtube.com / wikipedia.org

Open Source Tool – MeshLab

In unserer losen Reihe ‚Freeware-Tools vorgestellt‘ dreht sich’s heute um die OpenSource-Software MeshLab aus dem 3D-Scan- und -Druck-Bereich :

Voronoi Modeling @ MeshLab

Voronoi Modeling @ MeshLab

Das Toolset wird peu a peu weiterentwickelt und ihr bekommt mit den jährlichen Updates immer wieder neue interessante Möglichkeiten zur Bearbeitung eurer 3D-Modelle.

*Quellen : sourceforge.net / rendering.de / youtube.com