Max Valier Spaceship

+++ Neues von Nick Stevens : „Dies ist meine 3D-Umsetzung eines Raumschiff-Designs von Max Valier. Er begann mit einem Junkers-Flugzeug, setzte Raketen auf die Tragflächen und entwickelte einen Plan für eine Entwicklungssequenz, die mit einem Raumschiff endete. Die Lenkung sollte mittels der Flügel hinter den Düsen erfolgen, wie es schließlich bei der V2 gemacht wurde.“ +++

*Quellen : youtube.com / wikipedia.org

Die zehn schönsten .. Raketen

+++ Nick Stevens, unser Spaceman von `StarBase 1´, hat im Laufe der letzten Jahre „viele, viele Raketen“ in LightWave modelliert : „Ok, das mag jetzt bestimmt sehr subjektiv sein, aber hier kommen die meiner Meinung nach zehn schönsten Raketen der Welt ..“ +++

The ten most beautiful rockets!

*Quelle : nick-stevens.com / vimeo.com

Urban Future 7

+++ Nick Stevens twittert : „Ein bisschen Radiosity-Schimmer noch, aber meine Lightwave-Konvertierung von Stonemasons `Urban Future 7´ steht soweit. Ich bin sehr zufrieden mit den Reflektionen in den Pfützen!“ +++

*Quellen : twitter.com / daz3d.com

Spacecraft Card Deck

+++ Nick Stevens informiert über sein neues LW-Spacecraft-Kartenspiel : „Ich hoffe, es ist in Ordnung, mein aktuelles Projekt hier vorzustellen. Es ist ein Kartenspiel über die bisherigen Raumfahrtprojekte unserer Erde und jedes einzelne 3D-Raumschiff darin wurde von mir in Lightwave erstellt. Raketen und bemannte Raumschiffe aller Raumfahrtnationen. Zwei Arten von Deckblättern, Rot und Blau, die Rote für sowjetische Raumschiffmodelle. Für die Joker wurden zwei nicht realisierte Mondraketen verwendet, das USA Nova Design und die sowjetische UR-700. Bislang wurden Testdrucke erstellt und das Ganze kann starten, wenn der Kickstarter-Prozess abgeschlossen ist. ..“ +++ (Fix zusammengefasst und sinngemäss übersetzt)

*Quellen : newtek.com / kickstarter.com

Projekt `Daedalus´

+++ Ein deutschsprachiger Artikel des Münchener Technik-und-Kultur-Journalisten Michael Förtsch vom 1E9 Magazin beschreibt ein erstaunlich weitreichendes Raumfahrt-Projekt, welches von wissenschaftlichen Enthusiasten und engagierten Hobby-Raumfahrern der britischen BIS (British Interplanetary Society) in den siebziger Jahren der vergangenen Jahrhunderts (also noch vor der Ära von PC’s und Internet) entwickelt wurde +++ Kern der Mission ist ein riesiges Raumschiff, das mit Hilfe eines Fusionsantriebes Geschwindikeiten erreichen soll, die es ihm ermöglichen, andere Sternensysteme innerhalb überschaubarer Zeiträume zu erreichen +++ Diese Studie war so detailliert, dass sie ein 200-Seiten-starkes Buch füllte .. +++

+++ Artikel-Zitat : „Daedalus sollte dafür programmiert sein, immer wieder zu Hause anzurufen, Lebenszeichen von sich zu geben und Dinge zu entdecken, die zum Start der Mission nicht eingeplant waren. Selbst, wenn niemand mehr auf der Erde da ist, um den Hörer abzunehmen.“ +++ Der Beitrag verwendet unter anderem LightWave-Illustrationen von Graham TG und LW-Animationen von Nick Stevens (siehe Video) +++

*Quellen : 1e9.community / youtube.com / nick-stevens.com