Projekt `Daedalus´

+++ Ein deutschsprachiger Artikel des Münchener Technik-und-Kultur-Journalisten Michael Förtsch vom 1E9 Magazin beschreibt ein erstaunlich weitreichendes Raumfahrt-Projekt, welches von wissenschaftlichen Enthusiasten und engagierten Hobby-Raumfahrern der britischen BIS (British Interplanetary Society) in den siebziger Jahren der vergangenen Jahrhunderts (also noch vor der Ära von PC’s und Internet) entwickelt wurde +++ Kern der Mission ist ein riesiges Raumschiff, das mit Hilfe eines Fusionsantriebes Geschwindikeiten erreichen soll, die es ihm ermöglichen, andere Sternensysteme innerhalb überschaubarer Zeiträume zu erreichen +++ Diese Studie war so detailliert, dass sie ein 200-Seiten-starkes Buch füllte .. +++

+++ Artikel-Zitat : „Daedalus sollte dafür programmiert sein, immer wieder zu Hause anzurufen, Lebenszeichen von sich zu geben und Dinge zu entdecken, die zum Start der Mission nicht eingeplant waren. Selbst, wenn niemand mehr auf der Erde da ist, um den Hörer abzunehmen.“ +++ Der Beitrag verwendet unter anderem LightWave-Illustrationen von Graham TG und LW-Animationen von Nick Stevens (siehe Video) +++

*Quellen : 1e9.community / youtube.com / nick-stevens.com