Rim of the World – Intro VFX

+++ David Ridlen informiert über die Effekte-Erstellung für das Intro der aktuellen Netflix-Spielfilm-Produktion `Rim of the World´ : „Zu Beginn dieses Projekts habe ich angefangen, mit Octane zu experimentieren, hatte aber bislang keine Zeit, darüber zu berichten. Später im Zeitplan wurden drastische Änderungen vorgenommen, und wir hatten nicht mehr genügend Zeit, um das 4K-Rendern in Lightwave abzuschließen. Ich hatte beispielsweise Probleme, das Reflexionsrauschen in Lightwave 2018 zu beseitigen, ohne dass das Rendern zu lange dauerte. Deshalb hat Pixel Magic den erfahrenen Lightwave+Octane-Künstler Billy Brooks engagiert, um die Raumstation in Octane schneller zu berechnen. Ich ließ Lightwave weiterhin rendern, um zu schauen, wie es aussah. .. Das erste (im Video unten) ist die LW-Version, die ich in Fusion gecomped habe, gefolgt von der endgültigen Version, wie sie im Film zu sehen ist, von Brad Moylan composed, der auch die Erde in ORB für AE erstellt hat. ..“

“ .. Das Mutterschiff wurde uns zur Verfügung gestellt, ich weiss nicht, wer das modelliert hat. Chase Champagne erledigte noch viel Detailarbeit an dem Schiff. Ich selbst texturierte und beleuchtete es und habe auch mit der Animation begonnen, musste dann aber zu anderen Luftkampfsequenzen übergehen, also machte Juan Vargas die letzte Animation und einige andere DogFightShots und er realiserte auch noch das `Blutloch´ im Astronautenkopf. Es war gar nicht so leicht, die Kamera so zu bewegen, dass sie reibungslos durch das `Kopfloch´ und die Mitte des Fensters hindurch flog und sich an der Scheibe im Fenster ausrichtete, um Variationen für den Regisseur zu animieren. Einen Trick hatte ich dafür in Petto und Jaun versuchte etwas anderes. Die Raumstation und der Astronaut waren Standardmodelle. Patrick Trahan verwendete Substance Painter, um detailliertere TextureMaps für den Astronauten zu erstellen. Die endgültige Texturierung habe ich dann erledigt. Das Zeug, das außerhalb zu sehen ist, wurde in Lightwave gerendert und ich musste dieses Teil noch manuell tracken, um es an den Innenraum anzupassen. ..“ +++

*Quellen : youtube.com / wikipedia.org / pixelmagicfx.com

Hommage @ HyperVoxels

+++ David Ridlen präsentiert ein paar HV-Effekte vergangener Jahre und gibt ein Statement zu dem Thema ab : „Versucht das nicht zu Hause, Kinder. Es gibt bessere Möglichkeiten, FX zu machen. Hier seht ihr hauptsächlich Tests, die ich in den letzten 20 Jahren mit prozeduralen HVs realisiert habe. Flüssigkeiten sind nicht dabei. Mit LW 2018 wurden HVs zu `Legacy´ degradiert und werden nicht mehr mit MoBlur gerendert. Offiziell gelten sie als veraltet, da sie seit langer Zeit nicht mehr weiterentwickelt wurden. Sie werden durch das neue und komplexere Volumetrics System ersetzt, das jedoch (noch) nicht die Einfachheit und Funktionalität solcher HV-Tricks bietet. Verwendet für solche Effekte also lieber TurbulenceFD, Blender oder Houdini. ..“ +++

*Quelle : youtube.com

Rim of the World – VFX

+++ David Ridlen berichtet über den LW-Einsatz bei einer aktuellen Netflix-Produktion : „Alles wurde recht schnell gemacht, die Flugzeuge und Raumschiffe wurden in LightWave gerendert. LW wurde auch für einen großen Intro-FX-Shot verwendet, zu Teilen wurde dieser mit LightWave Native und mit Octane gerendert.“ +++

*Quellen : facebook.com / youtube.com / robots-and-dragons.de

LightWaver vorgestellt : David Ridlen

In einem aktuellen Statement äussert sich der bekannte VFX-Künstler David Ridlen zum Einsatz von LightWave 3D in Filmproduktionen und berichtet über seine langjährigen Erfahrungen in der Branche :

„Es geht um Jobs. Wenn ich eine Crew für ein Projekt aufstocken müsste, finde ich heuer viel mehr erfahrene Maya-Talente. Die besten Lightwave-Künstler, mit denen ich zusammengearbeitet habe, sind vor langer Zeit zu Maya oder Houdini gewechselt, weil die Entwicklung dieser Programme mit den Anforderungen der Feature-Produktion Schritt hielt, also jenem Bereich, wo der höchste Maßstab für CG liegt.

David Ridlen on Facebook

David Ridlen on Facebook

Die LightWave-Entwicklung stolperte viele Jahre vor sich hin, was meiner Meinung nach viel mit einem Programmierer zu tun hatte, der damals Entwicklungs-Chef war, anstatt diesen Posten mit jemandem zu besetzen, der sich wirklich mit den Produktionsbedingungen in der Branche auskennt. Nachdem dann endlich einer mit  ebendieser Produktionserfahrung Leiter der LW-Entwicklungsabteilung wurde, kam NewTek wieder auf Kurs. Ich weiß nicht, warum Rob Powers dann plötzlich wieder gegangen (worden) ist, aber das war kein gutes Zeichen. ..

Weiterlesen

`Wind River´ – LW Snow FX

Für den Kinofilm Wind River hat David Ridlen die Schnee-Effekte und eine Sequenz der „Glasburg“ mit LightWave produziert. PFX und Sprites, für die Bäume seien Instanzen verwendet worden. Die meisten Aufnahmen habe er dabei manuell getrackt. ..

Der Film selbst sei etwas „düster“ angehaucht (87% auf RottenTomatoes) und überraschend gut geworden. Der Auto/Regisseur Taylor Sheridan habe übrigens auch `Sicario´, `Hell´ und `High Water´ geschrieben, die eine Trilogie des modernen Anti-Westerns bilden. ..

*Quellen : youtube.com / imdb.com / wikipedia.org / rottentomatoes.com

Einstürzende Neubauten

David Ridlen :Hier mein erster Versuch einer komplexen RigidBody-Simulation mit Bullet und TurbulenceFD, erstellt in Lightwave 11.6 und in Fusion 7 zusammengeschnitten. ..“

PS. „Verwendet besser 1080p oder 1440p, da YouTube bei der Umwandlung in niedrigere Auflösungen aus irgendeinem Grund die Farben durcheinander bringt. ..“

*Quelle : youtube.com