Siggraph 2013 Nachlese

Für CGChannel fasste Jim Thacker die Software-Neuvorstellungen der Siggraph 2013 in einem Rückblick zusammen. Über den LightWave-Auftritt beispielsweise berichtet er wie folgt:   „.. NewTek (mit traditionell längerem Release-Zyklus als die meisten anderen 3D-Software-Anbieter) trumpfte mit drei Produktankündigungen (einer erwarteten und zwei Überraschungen) auf. Die Ankündigung eines weiteren kostenloses Updates (LW 11.6) allein war noch kein großer Schocker. Das Update bringt eine Reihe von neuen Funktionen, unter anderem die Unterstützung des CgFX Shader-Formats um Game-Künstlern weitere Arten von Stereo-Anzeigen zu ermöglichen. Desweiteren wurde man mit STL, VRML und PLY Support auch der wachsenden Popularität von 3D-Druck gerecht. Schon überraschender war die Vorstellung von NevronMotion, NewTeks neuem Plugin für einen Echtzeit-Motion-Capture-Workflow innerhalb von LightWave. Mit Unterstützung der Kinect-Kamera  ermöglicht das Tool seinen Benutzern, Charakter-Bewegungen und Mimik in Echtzeit in den LW-Layouter zu übernehmen, ähnlich den Autodesk-Tools IKinema Action oder Brekel Kinect. Die Reaktion im NewTek Forum war unterschiedlich, die allgemeine Stimmung war eher begeistert, eine andere Gruppe verwies auf die abgebrochene Core-Entwicklung, die solche Funktionen wohl schon vor Jahren versprochen hatte. Doch schon kam die nächste Überraschung : ChronoSculpt, ein völlig neues Werkzeug, das eine bestehende Lücke in den VFX- und Animations-Pipelines füllen soll. Mit diesem Tool kann man Simulationsergebnisse von Hand in Echtzeit innerhalb der Bewegung manipulieren, ohne die gesamte Simulation wiederholen zu müssen. Mit der Unterstützung für OBJ-Sequenzen, Autodesk Geometry Cache und Alembic, sollte ChronoSculpt gut in die meisten Pipelines integriert werden können, wenn auch das Fehlen einer Linux-Version derzeit noch ein Stolperstein sein könnte. ..“

*Quellen : cgchannel.com / lightwave3d.com