Komplexe 3D-Fraktale in LW ?

Diese mit 250 Millionen Partikeln in LightWave animierte Mandelbulb-Fraktal-Szene wurde vom 3D-Visualisierungskünstler und Software-Entwickler Juanjo González erstellt und mit Arnold 4.0 (via LWtoA-Plugin) durchgerendert.

Mandelbulbs sind das 3D-Äquivalent der berühmten ‚Mandelbrot-Menge‘ und beschreiben die Simulation von Fraktalen im dreidimensionalen Raum. In Kommentaren ergänzte Gonzalez, dass er die Szene mit dem LWtoA-Beta-Plugin berechnet hat. Jedes finale Frame bestehe dabei aus acht Bildern, deren Durchschnitts-Berechnung das Flimmern unterdrücken soll. Auch in den Foren von Luxology und Newtek verbreitete Gonzales einige Infos : Das prozedurale Objekt wird über eine DLL in Arnold erzeugt und die Partikel werden erst beim Rendern berechnet, in LW sichtbar sind also lediglich BoundingBox und Parameter des Objekts. Weiter heißt es (wie schon oft zuvor), dass das LWtoA-Plugin den Status der ‚internen Beta Version‘ nun wohl überwunden hat und bald veröffentlicht werden soll. Bleiben wir also gespannt ..

*Quellen : juanjogonzalez.prosite.com / youtube.com / solidangle.com / mandelbulb.com

Schreibe einen Kommentar