RiP – LScript

+++ Entwicklungsupdate: LScript von LightWave 3D ausgemustert +++
Ein Artikel von Bob Hood*, Direktor für 3D-Engineering bei NewTek (vom 26. Mai 2020)
(*Nach Rob Powers derzeit quasi die „Graue Eminenz“ am Ruder der LW-Entwicklung)

Bob Hood

Bob Hood

In einem überfüllten und unaufgeräumten Werkzeugschrank in meiner Garage liegt eine Bohrmaschine. Es ist so ein richtig altes Gerät mit Wechselstromantrieb, das ich in meiner Jugend mal  erworben habe, ein beinhartes Eisenschwein, wie man es in der heutigen billigen Plastik-Welt kaum noch sieht. Allein die Tatsache, dass es sich um ein Werkzeug handelt, das seit fast 40 Jahren quasi an meiner Seite ist, verleiht ihm einen ausreichenden sentimentalen Wert. Es hat noch jene enorme und traumatische Flut miterlebt, als Mitte der 1980er Jahre nahe einer kleinen ländlichen Stadt in Nordkalifornien ein Deich am Yuba River brach. Aus dieser Katastrophe kam die Maschine (genau wie ich) etwas ramponierter heraus, und obwohl sie bis heute funktioniert, verlasse ich mich nur noch in seltenen Situationen auf sie und bevorzuge die bequemeren und moderneren Versionen ihrer Familie. Mit einem Wort, mein guter und zuverlässiger Freund ist veraltet.

Development Update: LScript in LightWave 3D® Depreciated

Was mich zu einem anderen guten und zuverlässigen Freund bringt : LScript. Diese kleine Programmiersprache wurde vor fast einem Vierteljahrhundert entwickelt und hat eine lange und erfolgreiche Karriere bei LightWave 3D hinter sich. ..

.. Es war meine Kopfgeburt, entstanden aus einer Gelegenheit, die sich bot, als LightWave den notwendigen Sprung vom Amiga zur IBM PC-Plattform machte. Seine Anfänge hatte es als Animationssprache für POV-Ray, einem Standbild-Raytracing-Renderer zu Beginn der 3D-Ära. Leider hatte ich nie die Möglichkeit, es dort offiziell zu integrieren. LightWave war damals gerade für den PC freigegeben worden und als ich meine Kopie erhielt, stellte ich fest, dass LW die vom Betriebssystem AmigaOS bereitgestellte Skriptunterstützung auf dem PC aufgeben musste. Also eine echte Chance, meine junge Skriptsprache auf den LW Modeler zu portieren. Ich gab dem Ganzen den Namen „BML“ und der Rest ist Geschichte.

Ähnlich wie meine gealterte Bohrmaschine hat LScript für mich einen grossen sentimentalen Wert, aber inzwischen wurde LScript in LightWave de facto ebenfalls ersetzt .. durch ein moderneres Mitglied seiner Tool-Familie : Python. Während die alte Scriptsprache viele Abenteuer durchgemacht hat und sich über all die Jahre für etliche Menschen als äußerst nützlich erwiesen hat, ist auch sie gealtert, und es ist zunehmend problematisch geworden, sie jeweils an das aktuelle LightWave-Produkt mit all den Neuerungen und Veränderungen anzupassen. Im Gegensatz zur Integration von Python war LScript ein handgefertigtes System, das stets manuell aktualisiert werden musste, um es auf dem neuesten Stand zu halten. Die Zeit allerdings, die wir heuer investieren müssen, wird anderswo in LightWave mehr gebraucht.

Schweren Herzens muss ich also die LightWave-Gemeinde nun darüber informieren, dass mit der Veröffentlichung von LightWave 2020 LScript offiziell veraltet ist. Dies bedeutet für die Anwender der Sprache zwei Dinge : Erstens, während die LScript-Sprache noch weiterhin in LightWave enthalten ist, erhält ihr Code keine Updates oder Fehlerbehebungen mehr und .. Zweitens wird das LScript-System in einer späteren, noch zu bestimmenden Version komplett aus LightWave entfernt werden. Um eure Arbeit also zukunftssicher zu machen, sollten neue Scriptlösungen in LightWave künftig nicht mehr in LScript implementiert werden, sondern via Python, der von nun an offiziellen Skriptsprache von LightWave 3D.

LScript nimmt nun seinen Platz neben meiner alten Bohrmaschine ein, in diesem überfüllten und unaufgeräumten Schrank in meiner Garage, in einem Regalfach, das für zuverlässige, beinharte Werkzeuge der Vergangenheit reserviert ist. Auf alle Fälle werden diese einst viele Geschichten zu erzählen haben. ..

*Quellen : lightwave3d.com (frei übersetzt von PeT) / linkedin.com