Interview mit Boris Schmidt

+++ In diesem Interview (das Vincent Frei von `Art of VFX´ Ende Oktober 2020 mit einigen Filmeffekte-Künstlern führte) berichtet Boris Schmidt, ein VFX Supervisor vom Pixomondo Studio, über seinen beruflichen Werdegang : „Ich bin in Deutschland geboren und aufgewachsen und habe Ende der 80er Jahre auf einem Amiga 500 mit LightWave und Deluxe Paint angefangen, Computergrafik als Hobby zu machen. ..“ +++

Komplettes Interview (in englischer Sprache ..)

Komplettes Interview (in englischer Sprache ..)

+++ „.. In den 90ern studierte ich dann Mediendesign und arbeitete als Freiberufler im ArchViz-Bereich. Für meine Diplomarbeit habe ich mit einem Vicon Motion Capture-System einen vollständig animierten CG-Charakter-Kurzfilm erstellt. Im Jahr 2000 begann ich bei Pixomondo in Deutschland mit CG und VFX für Werbespots, z. B. für Porsche. Damals entwickelte ich ein allgemeines Know-how, da die Teams meistens so klein waren, dass man lernen musste, alles selbst zu machen. 2009 bin ich dann in das Pixomondo-Büro von Los Angeles übergewechselt, um an Roland Emmerichs Film `2012´ mitzuarbeiten. Seitdem lebe ich in LA. ..“ +++

*Quellen : artofvfx.com / pixomondo.com / imdb.com