Space Station from `2001´

+++ Vorbeiflug der Raumstation aus Stanley Kubrick’s berühmten Kinofilm `2001 – Odyssee im Weltraum´, diesmal von unserm LW-Kollegen Nick Stevens in 4K mit 50 FPS gerendert : „Ein Re-Render (mit hoher Bildrate und UHD) von einem der Modelle, auf das ich am meisten stolz bin : die Raumstation aus `2001´. Also am besten im Vollbild-Modus anschaun und vorher die höchstmögliche Auflösung einstellen!  ..“ +++

+++ Nick : „So obviously best seen full screen and high resolution!“ +++

+++ „.. Aufgemerkt : Ich habe das NICHT gemacht, weil ich vielleicht dächte, irgendwie besser als Kubrick sein zu können oder gar, dass CGI sein Meisterwerk in den Schatten zu stellen vermag. Ich habe es getan, weil ich den Film liebe und weil ich ausprobieren wollte, wie nahe ich dem Original kommen kann. Und ich habe dabei wirklich viel gelernt, die Beleuchtung war eine echte Herausforderung und es war auch ziemlich anstrengend, all die feinen Details des Modells so nachzubasteln, dass die Station am Ende glaubwürdig erscheint. Die Oberflächen waren auch knifflig, anscheinend verwendete Kubrick echte Anti-Nuklear-Farbe. .. Übrigens ist wieder alles, wie gewohnt, in Lightwave 3D entstanden.“ +++

*Quelle : youtube.com

Monsters 2

+++ Alex Hartley erzählt über ein Hobby-Projekt : „Einige 3D-Doodles, die sich zu einem ziemlich engagierten Sommerprojekt gemausert haben. Es ging darum, verschiedene Dinge zu testen. Darunter `naturalistisches´ Comic-Style-Rendering mit sich an den Enden verjüngen Linien, Motion-Mixer-Workflows und eine benutzerdefinierte Bézier-Spline-Rig-Konfiguration. Ich bin noch nicht ganz zufrieden damit und plane, noch ein paar Pässe zu erstellen, um alles richtig zu machen. Aber ich habe viel gelernt und viele Probleme für zukünftige Projekte gelöst. ..“

„.. Da sind einige kleinere Fehler in Bezug auf Timing und Bodendurchdringung der Füße, Artefakte an den Linien etc, die ich noch nicht gelöst habe. Alles wurde übrigens komplett auf einem 2013er MacBook Pro in LightWave 2019.1 modelliert und animiert und mit Cel-Shading (weiche Farbverläufe anstelle von Schwellenwerten) bei einer Renderzeit von etwa anderthalb Minuten pro Frame mit dem nativen LW-Renderer berechnet.“ +++

*Quelle : youtube.com

Hommage @ HyperVoxels

+++ David Ridlen präsentiert ein paar HV-Effekte vergangener Jahre und gibt ein Statement zu dem Thema ab : „Versucht das nicht zu Hause, Kinder. Es gibt bessere Möglichkeiten, FX zu machen. Hier seht ihr hauptsächlich Tests, die ich in den letzten 20 Jahren mit prozeduralen HVs realisiert habe. Flüssigkeiten sind nicht dabei. Mit LW 2018 wurden HVs zu `Legacy´ degradiert und werden nicht mehr mit MoBlur gerendert. Offiziell gelten sie als veraltet, da sie seit langer Zeit nicht mehr weiterentwickelt wurden. Sie werden durch das neue und komplexere Volumetrics System ersetzt, das jedoch (noch) nicht die Einfachheit und Funktionalität solcher HV-Tricks bietet. Verwendet für solche Effekte also lieber TurbulenceFD, Blender oder Houdini. ..“ +++

*Quelle : youtube.com

3D-Hommage @ Francis Bacon

[OT] +++ Francis Bacon pastiche#1 – Mit Oculus Medium in VR geskulptet, gerendert mit Octane +++ Music : Squarepusher – Ill descent (Vom Album Music is rotted one note / mit freundlicher Hilfe von Warp-Records) +++ Stefan Larsson (aka AUJIK, schwedisch-japanischer Künstler) berichtet in der Octane Render Gruppe auf Facebook: „Mein erster Beitrag hier. Seit etwa einem Jahr verwende ich Octane und bin immer wieder überrascht, wie unglaublich der Renderer ist. Ich mache gerne kleine Motion-Tracking-Videos und teste dabei verschiedene Animations- und Partikelmethoden – normalerweise dauert sowas ein oder zwei Tage. Das erste Video zeigt einen Test mit mittelgroßen Oculus-Figuren, die Motion Capture verwenden. Das Ganze ist beeinflusst vom Maler Francis Bacon .. „ +++

+++ Ein zweites Video dreht sich um Partikelsimulationen mit X-Particles +++ Weitere Filmchen kann man in Stefans Vimeo-Channel bestaunen .. +++

*Quellen : facebook.com / vimeo.com / artuk.org

Barsoom Station

+++ Nick Stevens berichtet über ein weiteres 3D-Projekt : „Es ist noch nicht ganz fertig – hier schon mal ein Kameraflug um das Space Habitat `Barsoom Station´ herum, welches den Mars umkreist. Das Design basiert auf einer Bernal Sphere, aber Eagle Sarmont hat das Spiegelsystem neu gestaltet, um mehr Licht zu sammeln, damit es in der Mars-Entfernung auch funktioniert. Die Ringe aus kippbaren Spiegeln lenken Licht durch die Fenster und in die landwirtschaftlich genutzten Ringe. Wie üblich wurde alles in Lightwave 3d gemacht.“ +++

*Quelle : vimeo.com

The Martian Hermes Spacecraft Renders

+++ Heute zeigt SpacialKatana einen Zusammenschnitt mehrerer LW-animierter Spaceflight-Sequenzen des Hermes-Raumschiffes (3D-Modell von Ted Harrison) aus dem Kinofilm ‚The Martian‘ .. +++

+++ An manchem der gezeigten 3D-Planeten könnte man vielleicht noch was drechseln, aber immerhin +++ Auflösung auf 1080p einstellen, Vollbild und los geht die Mars-Reise .. +++

*Quelle : youtube.com

Foggy Forest in UE4

[OT] +++ „Very simple volumetric fog and dynamic lighting setup in Unreal Engine 4.“ von Kemal Günel +++

+++ Ein aktueller DP-Beitrag widmet sich ebenfalls diesem Thema : „Wie schnell lassen sich realistische Umgebungen in der Unreal Engine 4 erstellen – Asset Libraries machen’s möglich? Artist Wiktor Öhman von Quixel zeigt, wie er mit verschiedenen Techniken die Counter Strike Map Dust II rekreierte“ +++ Und David merkt an : „Ganze Filme werden jetzt schon in Unreal gemacht, Tim Sweeney geht strategisch zielbewusst in diese Richtung.“ +++

*Quellen : digitalproduction.com / youtube.com / wikipedia.org