Spaciges Video-Intro

+++ „La nave de los monstruos“ – „Das Schiff der Monster“ +++ Unser mexikanischer LW+3D-Kollege Rafael Rivera Gamino berichtet über die Produktion eines Titel-Intros mit 3D- und Video-Schnittprogrammen wie LightWave, 3dsmax, AfterEffects, Fusion und DaVinci Resolve .. im Rahmen eines Kurses? (wenn ich das in der Eile alles richtig verstanden habe ..) +++

*Quelle : vimeo.com

TestLabyrinth1

+++ Emulyator mit Lightwave 3D und dem Node3D Plugin +++ Inspirationsquelle +++

+++ Emulyator ergänzt : „Dafür müsst ihr eine neue Version des Plugins downloaden. Aber die alten Beispiel-Dateien funktionieren damit nicht. Ich werde später neue Dateien hochladen. In dieser Beispiel-Datei steckt ’ne Menge Code. Auch ist diese Datei noch nicht ganz komplett. Es gibt da nochen paar Probleme, unter anderem mit scharfen Kurven.“ +++

*Quellen : youtube.com / node3d.ru

Water Frustum 001

+++ Shut Up And Render! / Maul halten und rendern! +++ Lightwave 3D, Open Ocean Wasser Kegelstumpf, erster Animationstest +++ Ich arbeite schon eine Weile daran, wie es die Zeit erlaubt hat +++ Native LW 11.63 mit Octane 3 als Renderer +++ Displacement is native LW procedural, shading is Octane procedural +++ Keine Nachlaufspur, keine Fluiddynamik +++ Der leichte „Schaum“ um den Rumpf ist nur ein Artefakt des Schiffes, das das Wasser schneidet +++ Das Titanic 3D-Modell stammt von GradCAD.com +++

*Quelle : youtube.com

Node3D – Tests

+++ Unser russischer LW-Kollege `Emulyator´ informiert : „Nach einer langen Pause mache ich nun wieder ein paar Experimente mit meinem Node3D-Plugin. Das Tool (Beta-Status) hat immer noch große Mankos in Sachen Zuverlässigkeit, Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit. Im Moment ist es für mich nur ein Hobby und ich sehe keine ernsthaften Aussichten für dieses Plugin.“ +++

*Quellen : node3d.ru / youtube.com

Space Rendezvous

+++ Geoff Holman (GB) berichtet: „Ich habe eine kleine Space-Animation gemacht. Modelliert und animiert in LightWave 3D und gerendert mit Octane im RNDR-Netzwerk. Coole Erfahrung, Online-Nodes zu verwenden und zu sehen, wie sie einfach durch diese Frames rauschen in einem Bruchteil der Zeit, die ich auf meiner Rechenmaschine benötigen würde.“ +++

*Quellen : facebook.com / youtube.com / rendertoken.com