Living in a Box

+++ „Über den Tellerrand hinaus denken“ .. +++ Tischbein macht auf einen vielfach preisgekrönten Blender-Kurzfilm aufmerksam +++ Manchem Zeitgenossen mag das Thema bekannt vorkommen : In einer Box leben Seite an Seite, quasi in Reih & Glied, ein paar flachköpfige Kreaturen +++ Dabei wäre der Begriff „leben“ hier wohl etwas übertrieben, eher existieren sie lahmarschig vor sich hin und nebeneinander her +++ Bis eines Tages .. ein neuer Junge mitten unter ihnen heranwächst! +++ Doch seht selbst, nehmt euch ein wenig Zeit und Musse .. +++

+++ Auch die Coverstory des aktuellen Printmagazins DIGITAL PRODUCTION 04 : 2019 (von Mirja Fürst) beschäftigt sich mit diesem Werk : „Das Herzensprojekt von Dušan Kastelic ging uns nicht mehr aus dem Kopf, und es ist an der Zeit, über den `Besten Character´ zu sprechen.“ (S. 134) +++

*Quellen : digitalproduction.com / vimeo.com

Monsters 2

+++ Alex Hartley erzählt über ein Hobby-Projekt : „Einige 3D-Doodles, die sich zu einem ziemlich engagierten Sommerprojekt gemausert haben. Es ging darum, verschiedene Dinge zu testen. Darunter `naturalistisches´ Comic-Style-Rendering mit sich an den Enden verjüngen Linien, Motion-Mixer-Workflows und eine benutzerdefinierte Bézier-Spline-Rig-Konfiguration. Ich bin noch nicht ganz zufrieden damit und plane, noch ein paar Pässe zu erstellen, um alles richtig zu machen. Aber ich habe viel gelernt und viele Probleme für zukünftige Projekte gelöst. ..“

„.. Da sind einige kleinere Fehler in Bezug auf Timing und Bodendurchdringung der Füße, Artefakte an den Linien etc, die ich noch nicht gelöst habe. Alles wurde übrigens komplett auf einem 2013er MacBook Pro in LightWave 2019.1 modelliert und animiert und mit Cel-Shading (weiche Farbverläufe anstelle von Schwellenwerten) bei einer Renderzeit von etwa anderthalb Minuten pro Frame mit dem nativen LW-Renderer berechnet.“ +++

*Quelle : youtube.com

Space Struggle – Ep. 4

[OT] +++ `Space Struggle´ ist eine mit C4D animierte Kurzfilm-Serie von Jan Sladecko +++ In der aktuellsten Episode 4 sehen wir, was mit Astronauten geschieht, die zu neugierig sind +++ Episode 3 ist wohl irgendwo in den Weiten des 3D-Universums verlustig gegangen? 😎 +++

+++ Jan Sladecko (alias Slejdy) lebt und arbeitet in Los Angeles :Mittlerweile verfüge ich über etliche Jahre Erfahrung als professioneller Motion Designer und VFX-Künstler. Ich liebe Motion Design und meine Erfahrung als digitaler Compositor für Spielfilme bedeutet, dass ich Bewegungsgrafiken in Live-Action-Aufnahmen integrieren kann. Während meiner Zeit als freischaffender Künstler habe ich für TV-Sendungen, an Werbespots und Musikvideos mitgearbeitet und auch als VFX-Supervisor für Musikvideodrehs fungiert. Ich freue mich stets darauf, bei neuen und interessanten Projekten mitmachen zu können.“ +++

*Quellen : jansladecko.com / vimeo.com

Hubble Service Mission 4

+++ John Gonzales berichtet : „Tag Leute! Ich benutze LW nicht mehr viel. Aber ich folge ihm immer noch. Der größte Teil meiner Arbeit wird in MODO erledigt. LW war sehr gut für uns, also dachte ich, ich würde einige der Arbeit, die wir getan haben, posten. Dies ist ein Projekt, das wir für die NASA gemacht haben. Es ist der Hubble-Service Mission 4.“ +++

Tag Leute! Ich benutze LW nicht mehr viel. Aber ich folge ihm immer noch. Der größte Teil meiner Arbeit wird in MODO erledigt. LW war sehr gut für uns, also dachte ich, ich würde einige der Arbeit, die wir getan haben, posten. Dies ist ein Projekt, das wir für die NASA gemacht haben. Es ist der Hubble-Service Mission 4

Gepostet von Gonzales John am Mittwoch, 17. Juli 2019

*Quellen : facebook.com / frassanito.com

Le Passager

[OT] +++ Baptiste Lemaire erzählt : „Vor langer Zeit .. in einer Galaxie weit, weit weg .. Na ja, sooo weit weg nun auch wieder nicht.“ +++ „Lass dich beim nächsten Mal VON UNS hinbringen! – Space Xpress“ +++ „Also gut, dies ist das AbschlussVideo zu meinem StudienEnde. Bis auf den von Cédric Vogel komponierten Sound ist alles von mir selbst erstellt worden. Ich hoffe, es gefällt euch.“ +++

*Quellen : facebook.com / behance.net / vimeo.com

3D-Hommage @ Francis Bacon

[OT] +++ Francis Bacon pastiche#1 – Mit Oculus Medium in VR geskulptet, gerendert mit Octane +++ Music : Squarepusher – Ill descent (Vom Album Music is rotted one note / mit freundlicher Hilfe von Warp-Records) +++ Stefan Larsson (aka AUJIK, schwedisch-japanischer Künstler) berichtet in der Octane Render Gruppe auf Facebook: „Mein erster Beitrag hier. Seit etwa einem Jahr verwende ich Octane und bin immer wieder überrascht, wie unglaublich der Renderer ist. Ich mache gerne kleine Motion-Tracking-Videos und teste dabei verschiedene Animations- und Partikelmethoden – normalerweise dauert sowas ein oder zwei Tage. Das erste Video zeigt einen Test mit mittelgroßen Oculus-Figuren, die Motion Capture verwenden. Das Ganze ist beeinflusst vom Maler Francis Bacon .. „ +++

+++ Ein zweites Video dreht sich um Partikelsimulationen mit X-Particles +++ Weitere Filmchen kann man in Stefans Vimeo-Channel bestaunen .. +++

*Quellen : facebook.com / vimeo.com / artuk.org

Mit Liebe und Octane gerendert

[OT] +++ Wenn Obst auf Gemüse trifft .. oder auch umgekehrt 😉 +++ Alternativ zum deutschen Sonntagsbraten, unterbreitet uns Bartek Kalinowski  einen vegetarischen Blick über den 3D-Tellerrand : „Vege Story – Rendered in Octane with Love.“ +++ Mit seiner geschmeidig in Houdini animierten `Story of two vegetables´ vermittelt der gute Mann eine furchtbar fruchtbare Ahnung von dem, was „FoodPorn“ bedeuten könnte .. +++

+++ Houdini, vellum?“ +++ „Yep, pure vellum. No keyframes, only sinus ;). All based on entagma materials.“ +++

*Quellen : facebook.com / vimeo.com / entagma.com

Ringling Computer Animation

[OT] +++ Die Studenten vom Fach Computer Animation des Ringling Colleges machen so ziemlich alles. Im Ausbildungsprogramm der Schule lernt man, Charaktere zu kreieren und ihre Geschichten zu erzählen, sowie Filme zu entwerfen, zu malen, zu modellieren, zu texturieren, zu animieren, zu beleuchten, zusammenzusetzen und zu bearbeiten, das volle Programm halt +++ Hier als aktuelles Beispiel der vollanimierte Kurzfilm „Omas Kuchen“ +++ OBICHT, etwas blutrünstig, also nix für schwache Kindernerven! +++ Etliche weitere studentische Animationen gibts im Vimeo-Channel der Schule zu bestaunen .. +++

+++ Auf der Hompage informiert das College weiterhin : „Als Student im Fach Computeranimation kombinieren Sie grundlegende technische Fähigkeiten mit konzeptionell originellen Ideen, die das Publikum emotional, visuell und intellektuell erreichen. Diese Mischung von Talenten ist der Grund, warum wir in Nordamerika als das Computeranimations-Ausbildungsprogramm Nummer 1 bezeichnet wurden und weshalb Animationsstudios der ganzen Welt bei uns nach den besten und hellsten Köpfen suchen. Unsere Absolventen gewinnen Filmfestivals und Akademie-Preise und werden die besten Animationsfilmer von morgen.“ +++

*Quellen : newtek.com / ringling.edu / vimeo.com