Storm+Mesher

[OT] +++ Wahrlich beeindruckend, die Geschwindigkeit dieses Storm Mesher Tools +++ Es wäre schön, wenn der Fortschritt solcher Entwicklungen auch für LightWaver nutzbar werden würde +++ Zum Thema OpenVDB & Co .. hat Marjan soeben einen Thread in der grössten FB-Gruppe unserer globalen Community eröffnet +++ Möge auch die Implementierung von OpenVDB in LightWave noch weitere Verbesserungen erfahren .. +++

+++ EffectiveTDs hat mit Storm ein eigenständiges Simulationstool entwickelt +++ Zu den Änderungen der aktuellen Version 0.3 zählen ein neuer Partikel-Mesher auf VDB-Basis, die Implementierung eines Alembic-Partikel-Stitchers, verbessertes SPH-Verhalten, freie Wählbarkeit und Beweglichkeit der Kamera, hinzugefügtes Curl Noise For Force und etliche weitere Verbesserungen .. +++

*Quellen : facebook.com / youtube.com / effectivetds.com

LightWaver vorgestellt : David Ridlen

In einem aktuellen Statement äussert sich der bekannte VFX-Künstler David Ridlen zum Einsatz von LightWave 3D in Filmproduktionen und berichtet über seine langjährigen Erfahrungen in der Branche :

„Es geht um Jobs. Wenn ich eine Crew für ein Projekt aufstocken müsste, finde ich heuer viel mehr erfahrene Maya-Talente. Die besten Lightwave-Künstler, mit denen ich zusammengearbeitet habe, sind vor langer Zeit zu Maya oder Houdini gewechselt, weil die Entwicklung dieser Programme mit den Anforderungen der Feature-Produktion Schritt hielt, also jenem Bereich, wo der höchste Maßstab für CG liegt.

David Ridlen on Facebook

David Ridlen on Facebook

Die LightWave-Entwicklung stolperte viele Jahre vor sich hin, was meiner Meinung nach viel mit einem Programmierer zu tun hatte, der damals Entwicklungs-Chef war, anstatt diesen Posten mit jemandem zu besetzen, der sich wirklich mit den Produktionsbedingungen in der Branche auskennt. Nachdem dann endlich einer mit  ebendieser Produktionserfahrung Leiter der LW-Entwicklungsabteilung wurde, kam NewTek wieder auf Kurs. Ich weiß nicht, warum Rob Powers dann plötzlich wieder gegangen (worden) ist, aber das war kein gutes Zeichen. ..

Weiterlesen

VIZRT übernimmt NewTek

+++ Es scheint wohl doch kein Aprilscherz gewesen zu sein : Am gestrigen 1. April 2019 wurde unser LightWave3D-Mutterhaus NewTek an das Unternehmen VIZRT verkauft +++ Möglicherweise stand solch ein Schritt schon längere Zeit im Raum, da sich der alternde NT-Gründer Tim Jenison allmählich Gedanken über seinen Abschied vom Unternehmer-Dasein und damit auch über die Art der Weiterführung seines „Vermächtnisses“ machen musste .. +++

Übernahme

Übernahme durch  VZRT

+++ Was diese Übernahme nun konkret für die Weiterentwicklung von LightWave 3D bedeutet, ist noch gänzlich offen, immerhin besteht eine Hoffnung für die globale LW-Community, da auch der neue Besitzer für Innovationen in der Branche steht +++ Michael Hallén, der derzeitige Präsident und CEO von Vizrt, wird das Gesamtgeschäft leiten und Dr. Andrew Cross, der aktuelle President und CTO von NewTek, soll Forschungs- und Entwicklungs-Chef des kombinierten Unternehmens werden +++ Beide Firmen werden sich am kommenden Sonntag (7. April) während der NAB 2019 ihren Kunden, Partnern und der Presse präsentieren +++ Dort wollen dann Führungskräfte beider Seiten auch weitere Einzelheiten zur Akquisition mitteilen .. +++

+++ Hier ^ hört und seht ihr den scheidenden Newtek-Chef nochmals während eines Interviews auf der NAB 2018 +++ Tim Jenison galt als visionäre Kraft hinter der Desktop-Video-Revolution. 1985 gründete Jenison NewTek und war Vorreiter bei der Entwicklung einer Reihe äußerst erfolgreicher Produkte, darunter DigiView (der erste Video-Digitalisierer für einen Computer), DigiPaint und Amiga Video Toaster. Die Grundlagen von Technologie und elektrischem Equipment hatte Jenison von seinem Vater gelernt, der eine Elektrotechnikfirma leitete. Nachdem er in jungen Jahren das Klavierspielen erlernt hatte und sein Keyboardtalent bemerkte, schmiss er das College, um sich einer Rockband anzuschließen, wo er natürlich ständig daran arbeitete, die Soundausrüstung zu verbessern. Tim Jenison war wohl einer der ersten PC-Enthusiasten in diesem Bereich. In den späten 70er Jahren sah er den Computer als integrierendes Medium für seine verschiedenen Leidenschaften : Elektronik, Musik, Film und Video. Er entschied, dass die Gründung eines Unternehmens der beste Weg sei, seine Bemühungen um die Entwicklung anspruchsvoller, aber erschwinglicher Video-Software-Tools voranzutreiben, die jeder ähnlich ambitionierte Zeitgenosse nutzen könne. .. +++

*Quellen : newtek.com / vizrt.com / youtube.com