LightWaver vorgestellt : David Ridlen

In einem aktuellen Statement äussert sich der bekannte VFX-Künstler David Ridlen zum Einsatz von LightWave 3D in Filmproduktionen und berichtet über seine langjährigen Erfahrungen in der Branche :

„Es geht um Jobs. Wenn ich eine Crew für ein Projekt aufstocken müsste, finde ich heuer viel mehr erfahrene Maya-Talente. Die besten Lightwave-Künstler, mit denen ich zusammengearbeitet habe, sind vor langer Zeit zu Maya oder Houdini gewechselt, weil die Entwicklung dieser Programme mit den Anforderungen der Feature-Produktion Schritt hielt, also jenem Bereich, wo der höchste Maßstab für CG liegt.

Die LightWave-Entwicklung stolperte viele Jahre vor sich hin, was meiner Meinung nach viel mit einem Programmierer zu tun hatte, der damals Entwicklungs-Chef war, anstatt diesen Posten mit jemandem zu besetzen, der sich wirklich mit den Produktionsbedingungen in der Branche auskennt. Nachdem dann endlich einer mit  ebendieser Produktionserfahrung Leiter der LW-Entwicklungsabteilung wurde, kam NewTek wieder auf Kurs. Ich weiß nicht, warum Rob Powers dann plötzlich wieder gegangen (worden) ist, aber das war kein gutes Zeichen.

Ja, LW-Fans sind voreingenommen. Der einzige Grund, warum LW gegenüber den anderen wichtigen Apps ausgewählt wurde, war, dass es billiger war. Es ist im Allgemeinen nicht `besser´ oder `einfacher´, obwohl ihr das vielleicht denkt. Es ist schlicht und ergreifend nur das Programm, welches ihr am besten kennt. Jede App hat Vor- und Nachteile. Ich arbeitete mit Maya- und Max-Teams zusammen, die in der gleichen Zeit ebenso gute Arbeit leisten konnten, wenn nicht sogar besser oder schneller. Aber leider wurde LW intern oder auch von aussen nicht in gleichem Maße unterstützt, wie andere Programme.

David Ridlen on Facebook

David Ridlen on Facebook

Wenn ich mich in meinem Umfeld so umschaue, scheine ich der letzte Mensch zu sein, der regelmäßig LW für Film-Produktionen verwendet. Und ich meine nicht für ein gelegentliches Modell oder ein Rendering. Zum Beispiel habe ich den umfassendsten Einsatz von LW in einem Spielfilm namens `Sin City´ geleitet. In jenem Jahr habe ich am Siggraph-Stand von NewTek nichts davon erwähnt, während Eyeon Sin-City-Demos auf mehreren Bildschirmen prominent in Loop-Schlaufe laufen ließ.

17 Jahre lang habe ich für Pixel Magic gearbeitet, dem einzigen Unternehmen, welches LW für wichtige Effekte und Charakter-Animationen in Filmen grosser Studios verwendet. Ich meine nicht nur für Oberflächen und Set-Erweiterungen oder einzig für Kurzfilme und direct-to-cable. Ich meine richtige Kino-Sachen. Trotzdem war Newtek bei der Unterstützung der Unternehmen, für die ich gearbeitet habe, bekanntermaßen `abwesend´. Jedes Mal, wenn wir unsere Arbeiten für LW-Demoreels anboten, war NewTek nicht interessiert.

Als wir Feature-Anfragen zusammenstellten oder Newtek wegen Projekten mit besonderen Anforderungen kontaktierten, war es stets schwierig, mit NT zu kooperieren. Ich weiß nicht warum, aber es war schlussendlich ihre eigene Beerdigung. Auch der Support von Drittanbietern anderer Programme im Kontext mit LW wird immer geringer. LightWave ist für bestimmte Aufgaben geeignet. Aber viele ältere Künstler und Post-Produktionshäuser rollen bei der Erwähnung von NewTek nur mit den Augen.

Wenn ich ein großes Projekt mit LW hochfahre und äussere, dass ich Dutzende oder Hunderte von FX-Shots für einen Kinofilm erstellen will, dann erwartete ich einfach, dass NT einen Schritt nach vorne macht und sagt : >>Toll, was können wir tun, um zu helfen?!<< Sie haben jedoch nie das geringste Interesse an etwas gezeigt, an dem ich gearbeitet habe, einschließlich des mit dem Oscar ausgezeichneten Green Book (?).

Das beste Beispiel für Support, das ich je erlebt habe, waren die RealFlow-Jungs von Next Limit. Sie waren einfach großartig! Vor ein paar Jahren nutzten einige von uns RF v1 für Direct-to-Video-Projekte und ich begann, Supportanfragen zu Problemen zu senden. Sie waren in der Gegentagszone in Spanien und wollten die Software jeweils über Nacht patchen und mir täglich und wöchentlich Fixes schicken!

Damals habe ich über 80 E-Mails verschickt und sie haben die RF-Technologie in der Zeit so stark entwickelt, weil sie ehrgeizig waren und erkannten, dass ich die Grenzen der RF-Technologie durchdrang und es für beide Seiten von Vorteil war, den Anforderungen unserer Produktion gerecht zu werden. Sie gaben mir dann kostenlose Lizenzen, seit ich versehentlich ihr Hauptbetatester wurde und sie haben cooles Material für ihre Reels produziert, was dazu beigetragen hat, dass sie ihren Markt erweitern konnten. SO sollte das funktionieren.

Wenn Newtek nicht darauf abzielt in der Produktion zu konkurrieren, wo ist dann ihre demografische Struktur? Wer setzt – angesichts dieser Umstände – für seine Animations- / FX-Karriere auf LightWave?“

*Quellen : facebook.com / newtek.com

VIZRT übernimmt NewTek

+++ Es scheint wohl doch kein Aprilscherz gewesen zu sein : Am gestrigen 1. April 2019 wurde unser LightWave3D-Mutterhaus NewTek an das Unternehmen VIZRT verkauft +++ Möglicherweise stand solch ein Schritt schon längere Zeit im Raum, da sich der alternde NT-Gründer Tim Jenison allmählich Gedanken über seinen Abschied vom Unternehmer-Dasein und damit auch über die Art der Weiterführung seines „Vermächtnisses“ machen musste .. +++

Übernahme

Übernahme durch  VZRT

+++ Was diese Übernahme nun konkret für die Weiterentwicklung von LightWave 3D bedeutet, ist noch gänzlich offen, immerhin besteht eine Hoffnung für die globale LW-Community, da auch der neue Besitzer für Innovationen in der Branche steht +++ Michael Hallén, der derzeitige Präsident und CEO von Vizrt, wird das Gesamtgeschäft leiten und Dr. Andrew Cross, der aktuelle President und CTO von NewTek, soll Forschungs- und Entwicklungs-Chef des kombinierten Unternehmens werden +++ Beide Firmen werden sich am kommenden Sonntag (7. April) während der NAB 2019 ihren Kunden, Partnern und der Presse präsentieren +++ Dort wollen dann Führungskräfte beider Seiten auch weitere Einzelheiten zur Akquisition mitteilen .. +++

+++ Hier ^ hört und seht ihr den scheidenden Newtek-Chef nochmals während eines Interviews auf der NAB 2018 +++ Tim Jenison galt als visionäre Kraft hinter der Desktop-Video-Revolution. 1985 gründete Jenison NewTek und war Vorreiter bei der Entwicklung einer Reihe äußerst erfolgreicher Produkte, darunter DigiView (der erste Video-Digitalisierer für einen Computer), DigiPaint und Amiga Video Toaster. Die Grundlagen von Technologie und elektrischem Equipment hatte Jenison von seinem Vater gelernt, der eine Elektrotechnikfirma leitete. Nachdem er in jungen Jahren das Klavierspielen erlernt hatte und sein Keyboardtalent bemerkte, schmiss er das College, um sich einer Rockband anzuschließen, wo er natürlich ständig daran arbeitete, die Soundausrüstung zu verbessern. Tim Jenison war wohl einer der ersten PC-Enthusiasten in diesem Bereich. In den späten 70er Jahren sah er den Computer als integrierendes Medium für seine verschiedenen Leidenschaften : Elektronik, Musik, Film und Video. Er entschied, dass die Gründung eines Unternehmens der beste Weg sei, seine Bemühungen um die Entwicklung anspruchsvoller, aber erschwinglicher Video-Software-Tools voranzutreiben, die jeder ähnlich ambitionierte Zeitgenosse nutzen könne. .. +++

*Quellen : newtek.com / vizrt.com / youtube.com

LWO3 Loader

+++ Die Updates LW 2018 / LW 2019 brachten einige grundlegende Veränderungen beispielsweise beim Oberflächen- und Render-System mit sich, was sich auch auf die internen Dateiformate LWO / LWS auswirkte +++ Mancher LightWave-User fragt sich nun, wie er ihre alten und neuen LightWave-Dateien am besten organisieren kann +++ Der Modeler von LW 2019 zum Beispiel kann Objekte auch im „alten“ LWO2-Format speichern -> Menue I/O -> LWO2 (LW2015) +++ Auf der anderen Seite gibts ein externes LWO3-Loader-Plugin, das es ermöglicht, neuere Modelle aus LW 2018/19 in früheren LightWave-Versionen zu laden .. +++

*Quellen : facebook.com / lightwave3d.com

LightWave 2019.0.2

+++ Das zweite Wartungs-Update für Lightwave 3D 2019 steht zum Download in euren Accounts bereit  +++

For those of you who have been waiting for the first maintenance update before trying out the new edition – how did you…

Gepostet von LightWave 3D am Donnerstag, 28. Februar 2019

*Quellen : facebook.com / lightwave3d.com

LW 2019 – Third Party News Roundup

+++ Die gute Nachricht, die LightWave 2019 begleitet, ist, dass Produkte von Drittanbietern, die für LightWave 2018 aktualisiert wurden, praktisch alle mit LightWave 2019 kompatibel sind +++ Darüber hinaus wurden einige Produkte von Drittanbietern bereits aktualisiert, um die neuen Funktionen zu nutzen +++ Modeler-Plugins sollten von den meisten Änderungen für LightWave 2019 nicht betroffen sein, da der Modeler seit Jahren kaum irgendwelche grundsätzlichen Umbauten erfahren hat +++

Direkt zur Plugin Übersicht ..

Direkt zur Plugin Übersicht ..

+++ Dieser neue Blog-Beitrag ^ von Chuck Baker gibt eine kleine Übersicht über die wichtigsten Plugin-Pakete, die für LW 2019 (Layout) angepasst wurden (Click The Pic) +++ Weitere Blog-Artikel des neuen Jahres findet ihr hier .. +++

*Quelle : lightwave3d.com

LW 2019 ist da

+++ LightWave 3D® 2019 ist verfügbar +++ NewTek verkündet die Veröffentlichung einer neuen Version unseres bewährten Grafik- und Animationspakets +++ Ein Upgrade, welches wiederum den Workflow der 3D-Künstler verfeinern und die Erstellung komplexer, fotorealistischer Animationen und Bilder schneller und effizienter machen soll +++ Im offiziellen NT-Diskussions-Thread könnt ihr euch dazu informieren und Meinungen austauschen +++ Zeitgleich werden im YT-Channel der LW Group zahlreiche Preview-Videos zu den neuen Funktionen und aktuelle Tutorials bereit gestellt +++ LightWave 2019 für Windows und Mac OS ist ab sofort für 995 US-Dollar erhältlich +++ Registrierte Anwender älterer LW-Versionen können bis zum 31. März 2019 für 395 US-Dollar upgraden +++ Internationale Preise können dabei variieren +++ Für Ausbildungszwecke gibts auch wieder eine Educational-Variante .. +++

+++ Auf der Liste der Neuerungen und Verbesserungen finden sich unter anderem die „revolutionären neuen Unreal Engine Integrationstools“ für Echtzeit-Datenaustausch mit der weltweit führenden Spiele-Engine. Das System führt eine automatische Erkennung durch, um den Workflow vollständig nahtlos zu gestalten. An dieser Schnittstelle zur Spieleindustrie hat übrigens unser österreichischer Kollege David Forstenlechner im vergangenen Jahr fleissig gearbeitet.  +++ Ein weiterer großer Fortschritt für LightWaver ist die Intergration des neuen Metamorphic-Systems, welches animiertes Mesh-Sculpting und -Painting im LW-Layout ermöglicht. Metamorphic verfügt über Multithreading für einen schnellen Betrieb und bietet eine Vielzahl von Optionen und Steuerelementen für die Pinsel, mehrere Animationsmodi, nichtlineare Interpolation, Unterstützung für Bewegungsunschärfe und vieles mehr .. +++

*Quellen : newtek.com / lightwave3d.com / youtube.com