Come and See

[OT] +++ „Hallo, ich bin Enrico Lambiase, ein in London lebender Regisseur, Motion Designer und VFX Künstler. Ich möchte Sie über mein neuestes persönliches Projekt „Come and See“ informieren, eine apokalyptische Vision eines chemischen und bakteriologischen Krieges und dessen Konsequenzen .. im Kontext zu Lesungen des Apostels Johannes. .. Ich würde mich freuen, wenn Sie das Projekt auf rendering.de vorstellen könnten. Vielen Dank für Ihre Zeit, Enrico.“ +++

Come and See

+++ „Zum Arbeitsprozess (MakingOf-Video im Artikel ^) : Für die Flüssigkeitsanimation wurde eine zähflüssige Magnetmasse verwendet, die von einem Magneten angezogen wird. Dieser langsame Vorgang hat einige Stunden gedauert, so dass jede Aufnahme im Zeitraffer mit einem Steuerungs-Rig für die Kamera- und Fokussier-Bewegungen ausgeführt wurde. In einigen Sequenzen ist die Flüssigkeit jedoch voll CG-animiert.“ +++ Auf Nachfrage ergänzt Enrico : Glücklicherweise hatte ich das Glück, keine großen Einschränkungen in Bezug auf Software und Renderfarm zu haben, da ich von einigen Postproduktionshäusern unterstützt wurde, während ich in London freiberuflich tätig war. Die 3D-Anteile des Werks wurden mit Cinema 4D, Arnold Render, Realflow und Houdini erstellt. Boden und Hintergrund habe ich in After Effects hinzugefügt und die letzten Comps in Nuke realisiert. Die finale Bearbeitung wurde schliesslich mit dem guten, alten Premiere gemacht.“

*Quellen : enricolambiase.com / vimeo.com

ΔNOMΔLY

[OT] +++ Quasi wieder mal ein „Werk zum Sonntag“ .. +++ „Menschliche Nutzung, Bevölkerung und Technologie haben dieses gewisse Stadium erreicht, wo Mutter Erde unsere Gegenwart nicht mehr mit Stille akzeptiert.“ .. bemerkte irgendwann der Dalai Lama +++ ΔNOMΔLY ist ein Kurzfilm für den Jacco Kliesch ein Reisevideo mit visuellen Effekten kombinierte .. +++

+++ Im Oktober 2017 reiste Jacco in das „Land des Eises und des Feuers“, nach Island +++ Nach seiner Rückkehr unterbreitete er dem Team vom Wildboar 3D Studio seine Projekt-Idee und gemeinsam gelang es ihnen, aus all ihren Visionen dieses leidenschaftliche Werk zu schmieden +++ An Software kamen dabei unter anderem Houdini, Nuke und Premiere zum Einsatz .. +++

*Quellen : jacco-kliesch.com / wildboar.de / vimeo.com

Goodbye Kansas Studios

[OT] Aus unserer lockeren Reihe : 3D-Studios vorgestellt. Heute verweist unser Kollege Chris Huf aka `Tischbein 3´ auf einen spannenden Artikel vom Blender-Portal über das VFX-Team der Goodbye Kansas Studios, welches schon etliche Preise für seine beeindruckenden 3D-Effekte, Animationen und MoCap-Szenen für Kinofilme, Game Trailer und Werbespots einheimsen konnte. Das Hauptbüro der Goodbye Kansas Studios befindet sich in Stockholm, aber man ist mittlerweile auch in Los Angeles, London, Hamburg und Uppsala ansässig. ..

Es macht Spass, all die MakingOfs ihrer Produktionen anzuschaun, bei denen die Jungs unter anderem Zbrush und Blender für die Erstellung ihrer Charaktere und Animationen verwenden. .. Zum Schluss noch ein paar ihrer spontanen Zitate zum Thema Blender, frei Schnauze übersetzt : „Dinge, die in anderen Anwendungen sehr komplex sind, sind hier plötzlich einfach!“ +++ „Für einen Modellierer ist es ein Programm, das mit dir arbeitet, anstatt gegen dich.“ +++ „Plötzlich liebe ich die Niederländer.“ +++ „Box-Modellierung hat wieder Spaß gemacht.“ +++ „Es fühlt sich komisch an, dass Blender kostenlos ist, wenn es doch tatsächlich besser ist als die meisten anderen Modellierungs-Programme auf dem Markt.“ .. +++

*Quellen : facebook.com / goodbyekansas.com / vimeo.com