Hommage @ HyperVoxels

+++ David Ridlen präsentiert ein paar HV-Effekte vergangener Jahre und gibt ein Statement zu dem Thema ab : „Versucht das nicht zu Hause, Kinder. Es gibt bessere Möglichkeiten, FX zu machen. Hier seht ihr hauptsächlich Tests, die ich in den letzten 20 Jahren mit prozeduralen HVs realisiert habe. Flüssigkeiten sind nicht dabei. Mit LW 2018 wurden HVs zu `Legacy´ degradiert und werden nicht mehr mit MoBlur gerendert. Offiziell gelten sie als veraltet, da sie seit langer Zeit nicht mehr weiterentwickelt wurden. Sie werden durch das neue und komplexere Volumetrics System ersetzt, das jedoch (noch) nicht die Einfachheit und Funktionalität solcher HV-Tricks bietet. Verwendet für solche Effekte also lieber TurbulenceFD, Blender oder Houdini. ..“ +++

*Quelle : youtube.com

Babylon 5 – Szene

+++ Auch unser Raumfahrt-Enthusiast Nick Stevens (Starbase 1 / UK) ist wieder am Ball .. mit einer Babylon5-Animation in 4K-Auflösung +++ „Lange ist es her, dass ich ein B5-Rendering gemacht habe. Die Animation zeigt, wie ein Erdstreitkräfte-Zerstörer eine böse Überraschung auf dem Jupiter erlebt. Besonderer Dank geht an Kevin Gill für den Hintergrund. Farben und Kontrast habe ich noch etwas optimiert. ..“ +++

+++ PS. Nick ist übrigens (als `Runny Monkey´) auch auf Twitter aktiv .. +++

*Quelle : vimeo.com

Meat Dept

+++ Aus unserer Reihe `LW-Studios vorgestellt´ +++ Meat Department (Paris) .. das sind 3 Freunde, die sich schon immer gekannt haben. Das Trio erschuf eine Welt von seltsamen und wundervollen Charakteren. Musikvideos für Mr Oizo und Idents für Adult Swim haben dem Trio geholfen, ihren einzigartigen Stil von hyperrealem, burleskem und elegantem CG zu verfeinern. Ihr letztes grosses Projekt «Black Holes» wurde beim Sundance Film Festival 2017 vorgestellt.“ .. +++

*Quellen : facebook.com / passion-pictures.com / vimeo.com

Rim of the World – VFX

+++ David Ridlen berichtet über den LW-Einsatz bei einer aktuellen Netflix-Produktion : „Alles wurde recht schnell gemacht, die Flugzeuge und Raumschiffe wurden in LightWave gerendert. LW wurde auch für einen großen Intro-FX-Shot verwendet, zu Teilen wurde dieser mit LightWave Native und mit Octane gerendert.“ +++

*Quellen : facebook.com / youtube.com / robots-and-dragons.de

LightWaver vorgestellt : David Ridlen

In einem aktuellen Statement äussert sich der bekannte VFX-Künstler David Ridlen zum Einsatz von LightWave 3D in Filmproduktionen und berichtet über seine langjährigen Erfahrungen in der Branche :

„Es geht um Jobs. Wenn ich eine Crew für ein Projekt aufstocken müsste, finde ich heuer viel mehr erfahrene Maya-Talente. Die besten Lightwave-Künstler, mit denen ich zusammengearbeitet habe, sind vor langer Zeit zu Maya oder Houdini gewechselt, weil die Entwicklung dieser Programme mit den Anforderungen der Feature-Produktion Schritt hielt, also jenem Bereich, wo der höchste Maßstab für CG liegt.

David Ridlen on Facebook

David Ridlen on Facebook

Die LightWave-Entwicklung stolperte viele Jahre vor sich hin, was meiner Meinung nach viel mit einem Programmierer zu tun hatte, der damals Entwicklungs-Chef war, anstatt diesen Posten mit jemandem zu besetzen, der sich wirklich mit den Produktionsbedingungen in der Branche auskennt. Nachdem dann endlich einer mit  ebendieser Produktionserfahrung Leiter der LW-Entwicklungsabteilung wurde, kam NewTek wieder auf Kurs. Ich weiß nicht, warum Rob Powers dann plötzlich wieder gegangen (worden) ist, aber das war kein gutes Zeichen. ..

Weiterlesen

LightWaver vorgestellt : Bruce Branit

Bruce Branit

Bruce Branit

+++ Für eine Szene der Mystery-Science-Fiction-Miniserie 11.22.63, die auf dem 2011 erschienenen Roman `Der Anschlag´ des amerikanischen Schriftstellers Stephen King basiert und 2016 via Pay-TV lief, wurde eine Schar Küchenschaben benötigt +++ Um diese Schädlinge unter Kontrolle zu haben, war es am besten, sie digital zu erstellen. Hier kam Bruce Branit von BranitFX in Kansas City, Missouri, ins Spiel. Er arbeitet häufig mit Jay Worth, VFX-Supervisor von Bad Robot, zusammen .. +++

+++ Branit hatte also für diese spezielle Szene ein paar Referenzaufnahmen, mit denen er in Photoshop einen Pinsel für die Schaben erstellte. Nachdem der korrekte Look für die Horde der angreifenden Kakerlaken festgelegt worden war, wurden sie in LightWave 3D animiert und gerendert +++ Dann benutzten sie 2D- und 3D-Tracking-Tools (SynthEyes / PFTrack), um den Hauptdarsteller James Franco zu tracken, während die Kakerlaken ihn quasi überrollten +++ Im Trailer oben ^ ist eine kurze Sequenz der possierlichen Krabbeltiere zu erspähen .. +++

*Quellen : postperspective.com / wikipedia.org / youtube.com / branit.com

FMX 2019

[OT] +++ Zum deutschen Branchen-Event informiert die Digital Production : „Das Programm der FMX 2019 (vom 30. April bis 3. Mai in Stuttgart) ist bis zum Rand mit einer Vielzahl an Themen gefüllt. Das Publikum kann einen Spaziergang durch The History of Animation unternehmen, in die VFX-Arbeit bei Serien wie Lost in Space und Game of Thrones eintauchen und die neuesten N.E.W.S. über globale Animationsproduktionen hören. .. Ab dem 1. April ist die FMX 2019 App für iOS und Android erhältlich.“ +++

+++ Weitere Trailer und Videos findet ihr im YT-Channel und via Facebook kann man stets auf dem Laufenden bleiben .. +++

*Quellen : fmx.com / digitalproduction.com / youtube.com / facebook.com

VFX – Titel-Sequenzen

[OT] +++ Effektvolle Serien- oder Film-Intros liegen voll im Trend +++ So zum Beispiel die computeranimierte und mit Octane 4 gerenderte “Doom Patrol” Titelsequenz vom VFX-Studio Elastic ..  +++

+++ Oder die Intro-Sequenz zu “Girl in the Spider’s Web” vom selben Studio +++

+++ Elastic ist ein Full-Service-Designstudio, das 2008 von den Gründern der Redaktionsfirma Rock Paper Scissors und der Visual Effects Boutique a52 in Santa Monica gegründet wurde +++ Elastic ist die Heimat einer vielseitigen Crew von Künstlern, die Geschichten in verschiedenen Medien erzählen, darunter via Motion Graphics, Animation, Live-Action und CG .. +++

*Quellen : facebook.com / vimeo.com / elastic.tv

Come and See

[OT] +++ „Hallo, ich bin Enrico Lambiase, ein in London lebender Regisseur, Motion Designer und VFX Künstler. Ich möchte Sie über mein neuestes persönliches Projekt „Come and See“ informieren, eine apokalyptische Vision eines chemischen und bakteriologischen Krieges und dessen Konsequenzen .. im Kontext zu Lesungen des Apostels Johannes. .. Ich würde mich freuen, wenn Sie das Projekt auf rendering.de vorstellen könnten. Vielen Dank für Ihre Zeit, Enrico.“ +++

Come and See

+++ „Zum Arbeitsprozess (MakingOf-Video im Artikel ^) : Für die Flüssigkeitsanimation wurde eine zähflüssige Magnetmasse verwendet, die von einem Magneten angezogen wird. Dieser langsame Vorgang hat einige Stunden gedauert, so dass jede Aufnahme im Zeitraffer mit einem Steuerungs-Rig für die Kamera- und Fokussier-Bewegungen ausgeführt wurde. In einigen Sequenzen ist die Flüssigkeit jedoch voll CG-animiert.“ +++ Auf Nachfrage ergänzt Enrico : Glücklicherweise hatte ich das Glück, keine großen Einschränkungen in Bezug auf Software und Renderfarm zu haben, da ich von einigen Postproduktionshäusern unterstützt wurde, während ich in London freiberuflich tätig war. Die 3D-Anteile des Werks wurden mit Cinema 4D, Arnold Render, Realflow und Houdini erstellt. Boden und Hintergrund habe ich in After Effects hinzugefügt und die letzten Comps in Nuke realisiert. Die finale Bearbeitung wurde schliesslich mit dem guten, alten Premiere gemacht.“

*Quellen : enricolambiase.com / vimeo.com

Iron Sky II .. bald auch in den heimischen Kinos

[OT] +++ Kerndeutscher Trailer zum zweiten Teil des Kult-Films +++ Kinostart in Teutonien am 21. März 2019 +++ Und wie man hinter vorgehaltener Hand raunen hört : Besser als alle 18 Sharknado-Streifen zusammen genommen .. 😉 +++

+++ Diesmal leider ohne LightWave-Beteiligung in der 3D-Effekte-Hölle geschmiedet .. aber das sollte dem klammheimlichen Vergnügen beim B-Trachten keinerlei Abbruch tun +++

*Quellen : ironsky.net / youtube.com