UpToDate : Flugsimulatoren

[OT] +++ Wahrlich erstaunlich realistische  Resultate bieten die neuen Flugsimulatoren, wie beispielsweise der `DCS WORLD´ (Video oben) +++ Dieser, wie der Name schon sagt, vornehmlich militärische `Digital Combat Simulator´ (Digitaler Kampf-Simulator), hat zahlreiche realitätsgetreue Maschinen aus Ost und West, sowie naturgetreu wirkende Landschaften und Atmosphäreneffekte in Petto .. +++

+++ Auch der aktualisierte `Flight Simulator 2020´ (Video unten) von Microsoft bietet (nach 13 Jahren Pause) heuer neben akkurat modellierten und texturierten, vornehmlich zivilen, Flugzeugtypen aller Grössenordnungen, eine fotorealistische Welt, deren Geländedaten und Grafiken direkt vom hauseigenen Online-Landkartendienst Bing übernommen werden : MS Flight Simulator 2020 so groß wie 20.000 Blu-rays +++ Hier gehts direkt zur Flusi-Homepage .. +++

*Quellen : facebook.com / youtube.com / t-online.de / heise.de / flightsimulator.com

Kulturelles Erbe in Sketchfab

[OT] +++Wir danken der großartigen Community, die das größte 3D-Online-Museum der Welt betreibt.“ +++ „Und das Beste ist : Fast 20.000 dieser Modelle können unter leicht verständlichen Creative-Commons-Lizenzen heruntergeladen und verwendet werden. Dies bedeutet, dass diese erstaunliche Fülle von 3D-Daten über Sketchfab in die Welt gelangt, um auf neue und erstaunliche Weise weiterverwendet zu werden. ..“ +++

Over 100,000 Cultural Heritage 3D Models on Sketchfab

*Quelle : sketchfab.com

Foggy Forest in UE4

[OT] +++ „Very simple volumetric fog and dynamic lighting setup in Unreal Engine 4.“ von Kemal Günel +++

+++ Ein aktueller DP-Beitrag widmet sich ebenfalls diesem Thema : „Wie schnell lassen sich realistische Umgebungen in der Unreal Engine 4 erstellen – Asset Libraries machen’s möglich? Artist Wiktor Öhman von Quixel zeigt, wie er mit verschiedenen Techniken die Counter Strike Map Dust II rekreierte“ +++ Und David merkt an : „Ganze Filme werden jetzt schon in Unreal gemacht, Tim Sweeney geht strategisch zielbewusst in diese Richtung.“ +++

*Quellen : digitalproduction.com / youtube.com / wikipedia.org

Was ist OpenVDB ?

[OT] In einem aktuellen Blog-Beitrag beschreibt Cedar Thokme eine seit 2018 auch in LightWave implementierte Technologie etwas ausführlicher : „OpenVDB ist eine Open-Source-C ++ – Softwarebibliothek, die eine neuartige hierarchische Datenstruktur und eine große Anzahl von Tools für die effiziente Speicherung und Bearbeitung kompakter Volumendaten umfasst, die in dreidimensionalen Gittern diskretisiert werden. Es wurde von DreamWorks Animation für die Verwendung in volumetrischen Anwendungen entwickelt, die normalerweise in der Spielfilmproduktion verwendet werden. Derzeit wird es von der Academy Software Foundation (ASWF) gewartet und entwickelt. Die Bibliothek wurde hauptsächlich von Ken Museth, Peter Cucka, Mihai Aldén und David Hill entwickelt. ..“

„.. In der Hollywood-Branche ging es seit jeher um Vielfalt, Offenheit und Zugänglichkeit für ein größeres Publikum. Dieselbe Vision prägt die Technologie hinter Filmproduktionen, Animationen und Postproduktionen, insbesondere wenn es um die Programmierung und den Umgang mit Bildern und massiven Grafikdaten geht. Heute spielen Software-Ingenieure eine wichtige Rolle bei der Weiterentwicklung des Filmemachens. OpenVDB wurde erstmals 2012/13 von Dreamworks Animation entwickelt und von ILM weiterentwickelt. DreamWorks läutete im Wesentlichen eine neue Ära der volumetrischen Speicherung und Verarbeitung ein. Seitdem ist OpenVDB in in den bereich von Mainstream-Produktionen übergegangen und wurde erfolgreich in großen Animationsfilmen wie „Der gestiefelte Kater“ (2011) und „Aufstieg der Wächter“ (2012) eingesetzt oder in ‚Drachenzähmen‘ (2014/2019) und bei vielen weiteren Projekten. OpenVDB wird heuer in den VFX-Abteilungen der Produktions-Pipelines von Animations- und anderen Filmemachern verwendet, insbesondere bei der Realisierung von volumetrischen Effekten wie Zerstörung, Explosion, Feuer, Flüssigkeiten, Wolken, Rauch und manchmal auch für Character-Effekte (CFX) wie Haare und Stoffe. Am typischsten bei volumetrischen Daten. ..“ (Weiter im Artikel / englisch-sprachig) +++

*Quellen : cebas.org / openvdb.org / youtube.com / wikipedia.org

DP-Lightwave-Artikel als PDF

+++ Bela Beier, Chefredakteur des dt. Branchenmagazins DIGITAL PRODUCTION, war so freundlich, unserer Community den mehrseitigen LightWave-2019-Beitrag aus der brandneuen DP-Print-Ausgabe schon mal vorab als PDF zur Verfügung zu stellen +++ Herzlichen Dank dafür! +++

DP1903_118-125_Lightwave2019_Druck_HighResCover.pdf

DOWNLOAD : DP1903_118-125_Lightwave2019_Druck_HighResCover.pdf

+++ Der Autor des Artikels, Ralf Gliffe, ist ein langjähriger LW-Fan und „gestaltet als Freelancer seit 2O Jahren multimediale Inhalte. Ihn faszinieren nicht nur kreative Aufträge, sondern auch Software, mit der sich die eigenen Möglichkeiten erweitern lassen.“ +++

*Quelle : digitalproduction.com

LW 2019 in der Presse (II)

+++ VORMERKER +++ In der nächsten Druckausgabe (DP 03 : 2019) des deutschen Branchenmagazins Digital Production, die Ende April (also pünktlich zum FMX-Start) an Abonnenten und Kioske ausgeliefert wird, soll auch ein ausführlicher Beitrag zu LightWave 2019 erscheinen .. +++

*Quelle : B.B. / aus gut unterrichteten Kreisen 😉

LW 2019 in der Presse

+++ CreativeBloq-Beitrag von Steve Jarratt : Die heißesten neuen Tools für 3D-Künstler in diesem Frühjahr +++ In den letzten Wochen gab es in der CG-Branche einen Innovationsschub +++ Hier sind die bedeutendsten Neuerscheinungen .. +++

The hottest new tools for 3D artists this spring

The hottest new tools for 3D artists this spring

*Quellen : facebook.com / creativebloq.com

History : LightWave 1.0

+++ Hin und wieder sollte man sich einen Blick in die Vergangenheit gönnen, zurück in jene Zeit, als für uns die „3D-Zukunft“ begann .. +++ Die erste Version unseres geliebten LightWave-Bolidens wurde vor nunmehr fast genau 30 Jahren entwickelt +++ Ein deutschsprachiger Heise-Artikel zur Amiga-Geschichte verweist auf die Anfänge von LightWave : „Wheaton war Mitentwickler vom Videotoaster 4000. Sie war die letzte Version, die auf dem Amiga basierte, da sich NewTek aufgrund der absehbaren Commodore-Pleite 1994 auf Windows-PCs umorientierte. Neben Lightwave 3D existieren Raytracer wie Real 3D (seit 2007 nicht mehr weiterentwickelt) und Cinema4D (bis heute für PC und macOS auf dem Markt), die erstmals auf dem Amiga debütierten.“ +++

1990 - LightWave 3D 1.0 Modeler

1990 – LightWave 3D 1.0 Modeler  (Docs @ LightWave.com)

+++ Frei übersetzter Abschnitt aus den offiziellen NewTek-Docs (Click the ^ Pic) : „1990 wurde LightWave erstmals mit dem (auf Commodore Amiga basierenden) Video-Toaster veröffentlicht. NewTek hatte zu jenem Zeitpunkt seit ungefähr zwei Jahren seine Ankunft versprochen, aber das Problem lag beim Chipset für den Video-Toaster selbst, nicht bei LightWave. Damals standen 3D-Programme zur Verfügung, die jedoch eher Zehntausende von Dollars kosteten, während der komplette „Toaster“ für weniger als 5.000 US-Dollar erhältlich war. Der einzig wirkliche Wettbewerber im Bereich 3D auf dem Amiga zu jener Zeit war `Imagine´.“ +++

*Quellen : lightwave3d.com / heise.de / wikipedia.org

„Traumjob“ Spieleprogrammierer?

[OT] +++ Das Fach Spieleentwicklung wird erst seit einigen Jahren an deutschen Universitäten gelehrt +++ Wer in diesem Metier arbeiten will, der sollte schon einige Voraussetzungen mitbringen +++ Was euch als angehender Spiele-Entwickler im Arbeitsalltag so alles erwartet, verrät Maja Hoock in ihrem soeben auf golem.de erschienenen zweiseitigen Online-Artikel -> `IT-Jobporträt Spieleprogrammierer´ (den man sich übrigens auch vorlesen lassen kann ..) +++

+++ Am Beispiel des ukrainischstämmigen Coders Gennadiy Bardachev, der schon als Kind begonnen hat, Spiele zu programmieren und heuer bei der deutschen Spieleschmiede Blue Byte arbeitet, wird in dem Artikel das Berufsbild Spieleentwickler etwas näher beleuchtet +++ Gennadiy meint : „Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.“ +++

+++ PS. Das Blue Byte Studio in Düsseldorf gehört seit 2001 zu Ubisoft und ist mit seinen 255 Mitarbeitern neben Mainz und Berlin der dritte deutsche Standort des französischen Spieleentwicklers +++

*Quellen : golem.de / ubisoft.com / bluebyte.com / youtube.com

Windowlicker – Maske

[OT] +++ Das Branchenmagazin `Digital Production´ bringt online einen ausführlichen Artikel zum Thema Windowlicker – Ein Tribut an Aphex Twin und Chris Cunningham : „Vor 15 Jahren schrieb Chris Cunningham mit seiner Interpretation zu dem Track `Windowlicker´ von `Aphex Twin´ Geschichte in der Welt der Musikvideos. Die grotesken Visagen der Protagonisten, allesamt Konterfeis des Musikers selbst, haben sich bis heute vielen Betrachtern ins Gedächtnis gebrannt. Den Höhepunkt stellt eine besonders übertriebene Fratze dar, die zum Ende des Clips in Erscheinung tritt. ..“ +++

+++ Das obere MakingOf-Video zeigt im Schnelldurchlauf ^ den digitalen Nachbau jener besonders verstörenden Maske von damals +++ Daniel Hennies verwendete dabei für’s Sculpting ZBrush, für’s Shading, Haare, Klamotten, Schmuck etc Cinema 4D und für’s finale Rendering den Arnold Renderer +++ Im unteren Video seht ihr zum Vergleich nochmal das alte Original-Musikvideo +++

*Quellen : digitalproduction.com / vimeo.com