LookingMercury lives ..

+++ Ihr erinnert euch gewiss noch .. an unsern begabten, venezolanischen LW-Kollegen `LookingMercury3D´, der zum Teil herrlich ironische („politisch inkorrekte“) Animationen schmiedete +++ Über längere Zeit hatte man nichts von ihm gehört, in seinem Youtube-Channel schien Stille zu herrschen, auf Twitter allerdings scheint der gute Mann noch aktiv zu sein +++

+++ Diese Animation (unten) ist leider nicht von ihm, sie stammt von `beeple´ +++ Aber es ist ganz sein Stil .. 😉 +++

*Quellen : youtube.com / twitter.com

Space Station from `2001´

+++ Vorbeiflug der Raumstation aus Stanley Kubrick’s berühmten Kinofilm `2001 – Odyssee im Weltraum´, diesmal von unserm LW-Kollegen Nick Stevens in 4K mit 50 FPS gerendert : „Ein Re-Render (mit hoher Bildrate und UHD) von einem der Modelle, auf das ich am meisten stolz bin : die Raumstation aus `2001´. Also am besten im Vollbild-Modus anschaun und vorher die höchstmögliche Auflösung einstellen!  ..“ +++

+++ Nick : „So obviously best seen full screen and high resolution!“ +++

+++ „.. Aufgemerkt : Ich habe das NICHT gemacht, weil ich vielleicht dächte, irgendwie besser als Kubrick sein zu können oder gar, dass CGI sein Meisterwerk in den Schatten zu stellen vermag. Ich habe es getan, weil ich den Film liebe und weil ich ausprobieren wollte, wie nahe ich dem Original kommen kann. Und ich habe dabei wirklich viel gelernt, die Beleuchtung war eine echte Herausforderung und es war auch ziemlich anstrengend, all die feinen Details des Modells so nachzubasteln, dass die Station am Ende glaubwürdig erscheint. Die Oberflächen waren auch knifflig, anscheinend verwendete Kubrick echte Anti-Nuklear-Farbe. .. Übrigens ist wieder alles, wie gewohnt, in Lightwave 3D entstanden.“ +++

*Quelle : youtube.com

DP Kit – Part Move

+++ DP Kit – das nodale Toolset von Denis Pontonnier – ist jetzt mit PC- & Mac-Versionen für LW2018 ff. verfügbar! +++ Mark Warner gibt hier eine kleine Auffrischung zum Part Move Node, welcher Teil dieser freien Layout-Werkzeug-Sammlung ist +++ Drei grundlegende Setups zeigen, wie man damit relativ schnell komplex wirkende Animationen erstellen kann +++ Extrem vielseitig und ideal für Bewegungsgrafiken, architektonische Animationen etc. +++ Nach dem Einrichten ist es einfach, Objekte zu kopieren und einzufügen +++ Verwendet dabei für verschiedene Animationstypen unterschiedliche Referenznullen .. und den Modifier Stack, um Displacements zu überlagern +++ Danke Denis! +++

*Quellen : dpont.pagesperso-orange.fr / youtube.com

Überlebenskünstler POSER

OT +++ Die Software POSER zählt zu den älteren 3D-Programmen, eine erste Version kam bereits 1994 heraus +++ Jeder aus der Branche hat zumindest schon mal davon gehört +++ Aufgefallen ist Poser anfänglich durch seine benutzerfreundliche Programmoberfläche +++ Manche 3D-„Profis“ mögen die Nase über dieses eher spielerisch angelegte Proggi rümpfen, aber egal, Poser hat immerhin ein Viertel Jahrhundert lang überlebt, was längst nicht alle 3D-Tools und Animations-Pakete geschafft haben +++ Über all die Jahre hinweg hat sich rund um Poser & DAZ 3D herum eine grosse Community gebildet, weil man damit (ohne grosse Rigging-Kenntnisse) Charaktere in allen denkbaren Posen darstellen (sogar animieren) und rendern konnte +++ Ein weiterer Pluspunkt war der Preis : das Programm war und bleibt auch für Hobbyisten erschwinglich +++ Poser hatte zudem recht interessante Renderfilter an Bord, mit denen man zum Beispiel relativ fix überzeugende 2D-Druck-Grafiken erstellen konnte (Poser für Poster quasi) +++ Auch zur optischen Belebung (mittels menschlicher Figuren) von trockenen, technischen Szenerien und Umgebungen (Stills und Animationen in den Bereichen Archviz / Space / Automotive ..) die innerhalb anderer 3D-Boliden erstellt wurden, konnte Poser zuweilen hilfreich sein +++

+++ Allerdings ist Poser auch das Programm in unserer Branche, welches wohl am häufigsten den Anbieter gewechselt hat : Fractal Design / MetaCreations / Curious Labs / Smith Micro Software .. +++ Nach elf Jahren wurde es nun erneut verkauft,  an ein Unternehmen namens Bondware (posersoftware.com) +++ Am Ende zählt jedoch, dass POSER all diese Wirrungen und Wechsel überlebt hat +++ Und genau das wünscht sich unsere Community für LightWave +++ Sollte LW bei VIZRT nur als `Fünftes Rad am Wagen´ mitlaufen, wäre es vielleicht besser, wenn man einen ernsthaften Käufer fände, der fest an den Stellenwert und ans Überleben des Programms glaubt und sich für seine Erneuerung stark macht +++ Aber vielleicht wird ja auch alles gut .. und Andrew Cross (NT) und Gerhard Lang (VIZRT) gelingt es, gemeinsam ein nachhaltiges Konzept für unser geliebtes LightWave 3D zu schmieden +++

*Quellen : digitalproduction.com / posersoftware.com / daz3d.com / film-tv-video.de