LW 64 Bit

Problemlösungen während der täglichen Arbeit ..
Seven
RenderCrewman
Beiträge: 24
Registriert: Sa 13.12.2008 19:29
Wohnort: Bautzen

LW 64 Bit

Beitragvon Seven » Fr 16.02.2018 08:42

Meine persönlichen Erfahrungen mit LW 64 Bit

Bis vor wenigen Wochen hatte ich unter Win XP 32 mit LW 10.1 gearbeitet und
war mit dieser Konstellation ganz zufrieden. Nun habe ich mir das Upgrade auf LW 2018,
mit der Hoffnung auf eine flottere Arbeitsweise, gekauft und musste zwangsweise auf 64 Bit
(Win7/separate Festplatte) umsteigen. Doch der erhoffte Quantensprung blieb leider aus.
Test-Renderings, mit gleicher Szene und Einstellungen der beiden Systeme, hatten nahezu
identische Zeiten. Einige dauerten unter LW 2018 sogar etwas länger.

Weitere Mankos:
- LW 2018 und LW 10.1(64 Bit) finden die meisten Video-Codecs nicht,
obwohl sich diese im System befinden.
- LW 10.1(64 Bit) bietet kein Quicktime an. Versuche dies zu ändern blieben erfolglos.
- Von xp kopierte Ordner, die sich unter Win 7 an gleicher Position/Name befinden,
werden beim Laden von Szenen nicht gefunden (Content Directory auf Auto-Detect).
- Mehrere Plugins/MasterHandler und mühsam erstellte Texturen,
die auf diese Plugins angewiesen sind, funktionieren nicht mehr.
- Die Vorschau unter VPR dauert länger.
- Das Handbuch für LW 2018 ist nur Online verfügbar und steht nicht komplett als Download zur Verfügung.
Bin ich mit meinem Notebook unterwegs, dann habe ich keinen Internetzugang.

Vorwiegend bin ich im Bereich Architektur tätig und hatte mir, wie oben angemerkt,
ein zügigeres Arbeiten gewünscht. Sicherlich gibt es Tipps, wie man das eine oder
andere Problem lösen könnte, aber für langwierige Recherchen fehlt mir die Zeit.

Mein Desktop-PC
- Intel 4x3,5 Ghz
- 8 Gb Ram
- Nvidia 2 Gb
- Motherboard von Gigabyte

Fazit:
Letztendlich hätte ich Zeit und Geld sparen können, wenn mir diese Probleme vorab
geläufig gewesen wären. Möglicherweise sind auf der Homepage von Newtek entsprechende
Hinweise vorhanden, die mir aber nicht bekannt sind.

Danke für die Aufmerksamkeit.

Seven

Schloime
RenderPilot
Beiträge: 210
Registriert: Fr 18.04.2003 20:12
Kontaktdaten:

Re: LW 64 Bit

Beitragvon Schloime » Fr 16.02.2018 11:39

Hallo...

Ich hab hier keine Lösungsvorschläge, sondern nur ein paar Anmerkungen. Es soll bitte auch nicht als Besserwisserei verstanden werden, sondern nur als eine andere Sichtweise.

Videocodecs: Kommt auf die persönlichen Vorlieben und die Komplexität der Szenen an. Ich rechne seit Jahren keine Videos mehr aus LW, sondern Einzelbilder. Es gibt genügend Tools, die dann aus den Bildern ein Video rechnen. Vorteil: Sollte der Rechner während der Rechnerei abstürzen, kann man beim letzten Bild wieder ansetzen und muss nicht ganz von vorne anfangen. Außerdem lassen sich in 2018 inzwischen recht komfortabel verschiedene Renderpasses ausgeben, die man nachträglich in einem Compositingprogramm wie Fusion (kostenlos) noch nacharbeiten kann. Aber jedem das seine...

Ordner: Ich habe dem Auto-detect noch nie ganz vertraut. Mir hilft eine saubere Ordnerstruktur in der Form Hauptordner (Content oder so) mit den Unterordnern Scenes, Objects, Images etc, und in jedem für jedes Projekt einen Unterordner. In den Options läßt sich auch manuell das Content Directory festlegen und dann gibt es meines Wissens keine Probleme mehr.

Plugins: Das ist leider so, einige Plugins laufen unter 64 bit nicht mehr. Andererseits sind aber viele Funktionalitäten dieser alten Plugins inzwischen in LW aufgenommen worden oder es gibt neuere, bessere Plugins dafür, viele auch weiterhin kostenlos oder recht günstig. Ein großer Aufschrei in der LW-Gemeinde ist derzeit wegen den IFW-Texturen, die in 2018 nicht mehr funktionieren, es sind also bei 2018 nicht nur 32 bit Versionen, sondern auch einige Plugins für Nodes betroffen. Aber wie schon gesagt, manchmal gibt es neue Lösungswege für verschiedene Probleme.

VPR: Das liegt vermutlich daran, dass der Renderer komplett neu gestaltet wurde. Damit hängen auch die alten Texturen, die nicht mehr funktionieren, zusammen. Inzwischen ist die ganze Berechnung Physik-basiert (PBR), und damit grundlegend anders als der alte Ansatz mit lauter simulierten Eigenschaften. Mir persönlich gefällt der neue Renderer besser, aber auch das ist Geschmackssache. Alte Objekte und Szenen machen aber dadurch Sorgen. Manchmal muss man aber leider einen grundlegenden Schritt machen, um voran zu kommen und konkurrenzfähig zu bleiben.
Offensichtlich macht es keine Probleme, das alte und das neue LW gleichzeitig auf dem Rechner zu haben.

Handbuch: Stimme ich vollkommen zu. Ich hab aber noch nicht geschaut, ob es irgendwie einen Webseiten-Ripper gibt, mit dem man die ganze Seite offline betrachten kann. Früher hatte ich mal sowas...

Mit der Geschwindigkeit ist es leider immer das Gleiche: Sobald die Rechner neuer und schneller werden, passt sich auch die Software an und verbessert die Funktionen und die Details, so dass die Geschwindigkeit mehr oder weniger gleich bleibt. Ich denke mal, wenn es LW5.6 in 64 bit gäbe, würde es quasi ein Echtzeit Renderer sein...
Schönen Gruß, Schloime

Seven
RenderCrewman
Beiträge: 24
Registriert: Sa 13.12.2008 19:29
Wohnort: Bautzen

Re: LW 64 Bit

Beitragvon Seven » So 18.02.2018 11:17

Hallo Schloime,

danke für das Feedback.

Ihre Argumente für LW 2018 sind gut nachvollziehbar und auch logisch.
Allerdings ist es erst einmal irrelevant, ob man in einem Videoformat
oder in einem Bildformat rendert, da die Entscheidung natürlich beim User liegt.
Deshalb sollten die gängigsten Codecs und auch Quicktime (LW 10.1/64) verfügbar sein.
Ein in .avi/.mov gerendertes Testvideo kann man, ohne LW zu verlassen, schnell beurteilen.
Unter XP gab es nach der Installation von LW keine Probleme.
Und das hatte ich auch hier erwartet. Aber hinterher ist man...

Besten Dank.


Zurück zu „HILFE !“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste