APS Distance Rig

LightWaves Adaptive Pixel Subdivision (APS) ist eine leistungsstarke Funktion, mit der man die Gitternetzdichte seiner Objekte je nach benötigter Detailkomplexität oder in Abhängigkeit zur Kamera-Entfernung kontrollieren kann, um die Renderzeiten zu optimieren. (Im Hintergrund benötigt man beispielsweise zuweilen weniger Details, da diese optisch eh weniger aufgelöst werden ..) Alt-Meister `Proton´ bietet ein solches Setup zum Downloaden und Üben an:

William Vaughan - APS Distance Rig

William Vaughan (Proton) – APS Distance Rig

*Quellen : pixelfondue.com / youtube.com

Proton : Mut zur „schlechten“ Kunst!

“All art is an intensely vulnerable gesture, and it is made with no small amounts of risk, and fear. (Kunst ist eine äußerst verletzliche Geste, geboren aus persönlichem Risiko und Angst.)“ – Steven Erikson

William Vaughan (Proton) : Vor kurzem arbeitete ich mit einer großen Gruppe von Designern zusammen, die jahrelange traditionelle und digitale Illustrationserfahrung hatten, aber im Metier 3D Neulinge waren. Als Meister ihres Fachs erschufen sie erstaunliche 2D-Illustrationen, nun aber wollten sie auch 3D-Grafik zu ihrem Toolset hinzufügen. Solche Künstler mit ähnlichen Wurzeln bei Gestaltung und Illustration, wie ich selbst sie habe, führe ich am liebsten in die 3D-Welt ein. Einige der Designer waren jedoch von diesem neuen Toolset eingeschüchtert und wurden schnell von Gedanken um Kampf und Fehlerbehebung gelähmt. Einer drückte es so aus : „Ich möchte anfangen, aber was, wenn ich es falsch mache?“ Viele von ihnen zögerten ähnlich, was sie sogar daran hinderte, ein erstes Polygon zu erstellen. Sie verfielen in eine Art Vermeidungshaltung und kehrten fix in ihre Welt der Vektor-Illustrationen zurück, wo sie sich sicher fühlten. Die Künstler, die die Tatsache akzeptierten, dass sie auf fremdem Terrain wandelten und vor ihrer Komfortzone weg mussten, begannen, 3D-Modelle zu erstellen. Ihre ersten Versuche waren grob und voll von jenen Problemen und Fehlern, die man von jemandem erwartet, der neu in diesem Bereich ist, aber sie machten genau das, was zu  besseren Ergebnissen führen würde : sie erschufen etwas. ..

Weiterlesen

AufAuf .. zum fröhlichen Teppich-Rollen

Er rollt und rollt und rollt. William Vaughan rollt ihn nochmal aus, den roten Teppich für unser gutes, altes LightWave. O-Ton von Meister `Proton´ : „Kürzlich fragte mich eine LightWave-Künstlerin, die an einer Animation arbeitete, wie man am besten ein Teppich-Modell zum Ausrollen riggen kann. Hier kommt es nun : das Teppich-Rig-Setup zum Downloaden für alle.“

Carpet Roll Rig

Carpet Roll Rig

*Quelle : pixelfondue.com

Liam Rig

William Vaughan hat auf PixelFondue seinen geriggten Charakter `Liam´ für LightWave & MODO zum Download bereitgestellt. Liam ist ein Toon-Charakter, den `Proton´ vor einigen Jahren für sein Buch >[digital] Modeling< erschaffen hat. Dieser sei komplett vorbereitet fürs geschmeidige Animieren in LightWave 3D und MODO :

Zum Download

Zum Download

Man könne Liam privat frei verwenden, nur halt nicht für kommerzielle Zwecke. Geholfen hätten bei den Quelldateien : Francois Daigle, Carlos Negron, Kurt Smith, Mike Young und Lukasz Pazera. Auf eure Animationsübungen ist Proton schon gespannt. ..

*Quelle : pixelfondue.com

Das „richtige“ Tool zur „richtigen“ Zeit?

[OT] Steve White meint : „Ich weiß ja, dass derzeit einige unserer Leute wegen der LW-Entwicklung(en) frustriert sind und offen über einen Tool-Wechsel sprechen und das ist auch in Ordnung, aber ich denke, dass man eher über ein Hinzufügen neuer 3D-Tools als über einen kompletten Wechsel nachdenken sollte. Es gibt wohl keine perfekte Anwendung da draußen.“ .. Und er verweist auf einen aktuellen Artikel, den William Vaughan (Proton) für die neue Website Pixel Fondue zum Thema `korrekte Tool-Auswahl für den Job´ verfasst hat :

Zum Proton-Artikel - The Right Tool(s) for the Job

Zum Proton-Artikel : The Right Tool(s) for the Job

*Weitere Proton-Artikel könnt ihr hier nachschmökern.

*Quellen : facebook.com / pixelfondue.com

Was ist aus `Proton´ geworden?

[OT] Unser alter LW-Guru William Vaughan aka `Proton´ ist immer noch als 3D-Lehrer unterwegs und bricht mit diesem engagierten Artikel eine Lanze für das Teilen von Wissen. Teilen macht Spass! Viele haben es nur noch nicht probiert?

Zum Artikel : Giving Back to Move Forward

Zum Artikel : Giving Back to Move Forward

Klar, kommen da auch gleich wieder Stimmen auf, Proton verdiene ja schliesslich sein Geld damit, da hätte er leicht reden. Fakt ist, Proton war stets ein engagierter 3D-Mann, über jeden puren Job hinaus. Man kauft ihm durchaus ab, dass er sein Wissen gern teilt. Ob LW, Maya oder modo etc, Protons Artikel ist programmübergreifend zu verstehen, quasi als Lebens-Programm. ..

*Quellen : pixelfondue.com / pushingpoints.com

Proton @ MeshFusion

Der langjährige LightWave-Mentor William Vaughan, welcher unter dem Pseudonym ‚Proton‘ längst einen unsterblichen Guru-Status errungen hat, wollte sich nach seinem Ausscheiden bei NewTek vor einigen Jahren vermehrt eigenen Projekten und auch mal komplett anderen Lebensbereichen zuwenden. Nichtsdestotrotz hat der Meister sein Metier nie ganz verlassen, arbeitet weiter als Dozent und beschnuppert nebenbei auch andere 3D-Pakete. So wurde er im vergangenen Jahr von Kollegen der Software-Schmiede The Foundry gebeten, für eine private Veranstaltung ’ne Präsentation des innovativen, neuen modo-Tools ‚MeshFusion‘ zu realisieren. Und wie es sich für einen waschechten Guru gehört, will Proton natürlich auch dieses Wissen mit all seinen Jüngern teilen :

PS. Der Artikel mag hier etwas Off-Topic erscheinen, aber auch ich halte MeshFusion, (welches soeben einen CG Award einheimsen konnte) für eines der tollsten Modeling-Tools, das die Branche derzeit zu bieten hat und wage deshalb diesen thematischen Abstecher in modo’janische Gefilde. ..

*Quellen : pushingpoints.com / vimeo.com / thefoundry.co.uk / thecgawards.com