FRAKTAAL – Short

[OT] Julius Horsthuis : „FRAKTAAL ist ein SciFi-Fantasy-Kurzfilm ohne wirkliche Story. Ich habe mir die Ästhetik von Science-Fiction-Filmen ausgeliehen und diese in etwas integriert, von dem ich hoffe, dass es die Fantasie zu einer eigenen Weltraumreise anregen wird. Ich muss gestehen, dass ich ein eher fauler Animator bin. ..“

.. Mit Fraktalen allerdings kann ich ganze Welten zum Leben erwecken, ohne etwas zeichnen oder modellieren zu müssen. All diese Formen verbergen sich hinter Formeln, sie existieren in einer mathematischen Realität und alles, was ich tun muss, ist, diese Welten zu erforschen und sie sich offenbaren zu lassen. Für mich ist diese Entdeckung zu einem der spannendsten Aspekte des digitalen Filmemachens geworden.“

*Quellen : julius-horsthuis.com / vimeo.com

‚Reverie‘

Alex Thompson präsentiert einen feinen Kurzfilm über die überschäumende Phantasie eines Jungen an einem lauen Sommerabend. Alle Kreaturen, Raumschiffe und Effekte des Werks entstanden in LW, das Compositing lief in AE über die Bühne :

Natürlich haben da etliche Leute dran gearbeitet, nur diese eine Sache sollte man vielleicht nicht fürs grosse Kino übernehmen : die komplette (zweite) Hälfte des Films wird für den Abspann benötigt. 😎

*Quellen : newtek.com / vimeo.com

Gangoul & Tricksy

Der britische LightWaver und VFX-Künstler Mark Harrison bastelt derzeit an einem Animationsfilm für Halloween (Fertigstellung 2016?). Die Geschichte von ‚Gangoul & Tricksy‘ erzählt von einem bösartigen Fanatiker, der nicht bereit ist, seinen Schatz an Süßigkeiten zu teilen. ..

Zur Homepage ..

Zur Homepage ..

Wenn ich das in der Eile recht verstanden habe, erkennen Mean Mcgreedy und sein Hund Growler auf einer Reise ihre Fehler und die wahre Bedeutung von Halloween. Ein Plot, der dem Einen oder Anderen vielleicht bekannt vorkommt. Lassen wir uns einfach mal überraschen.

*Quellen : facebook.com / markharrisonvfx.com

850 Meters

Endlich ist der 14-minütige Kurzfilm ‚850 Meters‚ in voller Länge Online zu betrachten. Die liebevoll animierte 3D-Komödie um einen leicht geltungssüchtigen, aber obendrein auch hasenfüssigen Rittersmann lief (und läuft noch) auf etlichen Festivals und konnte sogar schon eine Auszeichnung einheimsen. Für die Fertigstellung dieses doch recht aufwendig gestalteten Werks benötigte das international besetzte Team von THURISTAR Productions und LUNANIME (mit Unterstützung von CANAL+) einige Jahre.

Software-seitig lag die Hauptlast der Produktion bei Messiah Studio, jedoch hatte auch unser geliebtes LW an den Vorbereitungen einen Anteil, so wurde beispielsweise der erste Teaser in LightWave gerendert. .. Doch ihr wollt nun endlich wissen, was-zur-Hölle es mit dieser ominösen Entfernungsangabe im Titel auf sich hat?! Dann werft also den Vollbildmodus an, schwingt euch in den Schaukelstuhl, zieht die Energydrink-Dose blank und ab geht die wilde Hatz ..

*Quellen : 850meters.com / vimeo.com / thuristar.com

Legacy

Der rund zweiminütige Kurzfilm ‚Legacy‘ ist ein Solo-Projekt, dass der polnische CG Künstler Grzegorz Jonkajtys anlässlich eines internationalen Wettbewerbs zum Thema ‚Beziehungen zwischen Menschen und Aliens‘ innerhalb von drei Monaten (an Abenden und Wochenenden) mit XSI, LightWave & Digital Fusion gestemmt hat :

*Quellen : jonkajtysfilm.com / youtube.com

Star Wars – Downunder

Ein australisches Fanfilm-Projekt mit LightWave-Unterstützung : „Alle mechanischen Objekte wurden in LW gebaut, das für seine robusten Modeler-Fähigkeiten bekannt ist .“ .. Das Werk soll endlich Antwort auf die uralte Frage geben, die viele australische Fans im Innersten umtreibt : Was würde herauskommen, wenn man die berühmte Star-Wars-Geschichte mal mit einer australischen Bierwerbung kreuzen würde? Die Antwort : ‚Star Wars Downunder‘ – eine epische Story über das Gute & Böse und ‚den grossen Durst‘. Regie führte Michael Cox und Bryan Meakin stand ihm als Co-Autor beim Drehbuch-Schreiben zu Seite. ..

Der halbstündige Streifen voller Spezialeffekte erzählt die Geschichte des einsamen Jedi Merve Bushwacker, der bei seiner Rückkehr nach langer Abwesenheit mit Erschrecken feststellen muss, dass sein Planet inzwischen ausgetrocknet ist wie ein toter Dingo. Sämtliches verfügbare Gebräu namens ‚Amber Fluid‘ hatte der tyrannische Despot Darth Drongo mittlerweile in seiner uneinnehmbaren Festung ‚Dunny Deep‘ gehortet. .. Wird es Merve und seiner bunt gemixten Crew von schrägen Mitstreitern nun gelingen, Drongo’s böses Regime zu stürzen? Wird das köstliche Bier endlich wieder frei fliessen können? .. Und steckt am Ende gar eine clevere Brauerei-Viral-Kampagne dahinter, mit der man uns hier anner NASA herumführen will .. ? 8)

*Quellen : swdufanfilm.com / vimeo.com