Horrorfilm mausert sich

Seit etlichen Jahren arbeitet der japanische 3D-Künstler Suzuki Akira nun schon unverdrossen an seinem Horrorfilm-Projekt. Neben LightWave verwendet Suzuki für die Produktion Messiah Studio, Zbrush und Modo. So langsam nimmt auch dieser „Kurzfilm“ abendfüllende Ausmasse an :

Doch Obicht Kinder, hier spritzt das Blut zuweilen bis unter die virtuelle Bunkerdecke!

*Quellen : twitter.com / youtube.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.