Chateau Loches – Gewölbe

+++ Sven Dännart von Medievalworlds zeigt ein paar Stills seines jüngsten Projekts, einer 3D-Rekonstruktion vom Keller des mittelalterlichen Schlosses Chateau Loches +++ Genauer gesagt seien es sogar zwei verschiedene Kellergewölbe, von denen eines als Speisekammer / Lagerraum und das andere als Waffenkammer genutzt wurde +++ Die komplette Szenerie sei wiederum mithilfe von Lightwave und Octanerender aus der digitalen Ursuppe geköchelt worden .. +++

From our recent project, creating a reconstruction of the medieval Chateau Loches cellar. Actually 2 cellars, one used as stocks and the other as weapon chamber. Created with Lightwave and Octanerender.

Gepostet von Medievalworlds am Sonntag, 31. März 2019

*Quellen : facebook.com / wikipedia.org

FMX 2019

[OT] +++ Zum deutschen Branchen-Event informiert die Digital Production : „Das Programm der FMX 2019 (vom 30. April bis 3. Mai in Stuttgart) ist bis zum Rand mit einer Vielzahl an Themen gefüllt. Das Publikum kann einen Spaziergang durch The History of Animation unternehmen, in die VFX-Arbeit bei Serien wie Lost in Space und Game of Thrones eintauchen und die neuesten N.E.W.S. über globale Animationsproduktionen hören. .. Ab dem 1. April ist die FMX 2019 App für iOS und Android erhältlich.“ +++

+++ Weitere Trailer und Videos findet ihr im YT-Channel und via Facebook kann man stets auf dem Laufenden bleiben .. +++

*Quellen : fmx.com / digitalproduction.com / youtube.com / facebook.com

„Opa Charlie und sein Fred“

+++ Roman Keßler informiert über sein Kinderbuchprojekt „Opa Charlie und sein Fred“ und zeigt erste WiP-Pics eines akkurat in LightWave modellierten SciFi-Gefährts für das BuchCover +++ Verharren wir einstweilen gespannt auf weitere Renderings nach der Texturierung .. und möglicherweise bekommen wir ja auch `ne Test-Animation zu sehn. +++

Kid's book project: "Charlie and his Fred".WIP for the vehicle that will be featured in the cover illustration of the…

Gepostet von Roman Keßler am Donnerstag, 28. März 2019

*Quelle : facebook.com

3D Coat Applink @ OD Tools

+++ Hawaiifilmschool veröffentlicht soeben ein Quick-Tuto, das zeigt, wie man ein LightWave-Modell mithilfe der neuen 3D-Coat-Applink-Funktion der OD Tools im externen Sculpting-Programm 3D Coat bearbeiten kann +++

+++ OD Tools ist ein umfangreiches, kommerzielles LW-Toolset von Oliver Hotz, das  mit dem oben genannten `Applink´ ab 2019 eine mächtige Ergänzung bekam .. +++

*Quellen : origamidigital.com / youtube.com

LWO3 Loader

+++ Die Updates LW 2018 / LW 2019 brachten einige grundlegende Veränderungen beispielsweise beim Oberflächen- und Render-System mit sich, was sich auch auf die internen Dateiformate LWO / LWS auswirkte +++ Mancher LightWave-User fragt sich nun, wie er ihre alten und neuen LightWave-Dateien am besten organisieren kann +++ Der Modeler von LW 2019 zum Beispiel kann Objekte auch im „alten“ LWO2-Format speichern -> Menue I/O -> LWO2 (LW2015) +++ Auf der anderen Seite gibts ein externes LWO3-Loader-Plugin, das es ermöglicht, neuere Modelle aus LW 2018/19 in früheren LightWave-Versionen zu laden .. +++

*Quellen : facebook.com / lightwave3d.com

LA LW Users Group Meeting

+++ Für dieses Video solltet ihr euch irgendwo jenseits des Grossen Hamsterrades zwei Stündchen Zeit und Musse einräumen +++ Ein Mitschnitt vom Los Angeles LightWave Users Group Meeting, das am 3. März 2019 über die Bühne ging +++  Ken Nign präsentiert einige Features der neuen LW Version .. +++

*Quelle : youtube.com

History : LightWave 1.0

+++ Hin und wieder sollte man sich einen Blick in die Vergangenheit gönnen, zurück in jene Zeit, als für uns die „3D-Zukunft“ begann .. +++ Die erste Version unseres geliebten LightWave-Bolidens wurde vor nunmehr fast genau 30 Jahren entwickelt +++ Ein deutschsprachiger Heise-Artikel zur Amiga-Geschichte verweist auf die Anfänge von LightWave : „Wheaton war Mitentwickler vom Videotoaster 4000. Sie war die letzte Version, die auf dem Amiga basierte, da sich NewTek aufgrund der absehbaren Commodore-Pleite 1994 auf Windows-PCs umorientierte. Neben Lightwave 3D existieren Raytracer wie Real 3D (seit 2007 nicht mehr weiterentwickelt) und Cinema4D (bis heute für PC und macOS auf dem Markt), die erstmals auf dem Amiga debütierten.“ +++

1990 - LightWave 3D 1.0 Modeler

1990 – LightWave 3D 1.0 Modeler  (Docs @ LightWave.com)

+++ Frei übersetzter Abschnitt aus den offiziellen NewTek-Docs (Click the ^ Pic) : „1990 wurde LightWave erstmals mit dem (auf Commodore Amiga basierenden) Video-Toaster veröffentlicht. NewTek hatte zu jenem Zeitpunkt seit ungefähr zwei Jahren seine Ankunft versprochen, aber das Problem lag beim Chipset für den Video-Toaster selbst, nicht bei LightWave. Damals standen 3D-Programme zur Verfügung, die jedoch eher Zehntausende von Dollars kosteten, während der komplette „Toaster“ für weniger als 5.000 US-Dollar erhältlich war. Der einzig wirkliche Wettbewerber im Bereich 3D auf dem Amiga zu jener Zeit war `Imagine´.“ +++

*Quellen : lightwave3d.com / heise.de / wikipedia.org

`Last Ark´

+++ Hier gibts schon mal einen ersten Teaser von Tom Taylor’s `Last Ark´, einer SciFi-Webserie, die in Kürze erscheinen soll +++ Die weitere Entwicklung des Projekts, das mit LightWave und C4D produziert wird, könnt ihr via FaceBook verfolgen .. +++

First Teaser – Last Ark

First Teaser – Last Ark

Gepostet von Last Ark am Montag, 18. Dezember 2017

Tom Taylor - Last Ark - Teaser

First Last Ark Posters @ Behance Online Gallery

*Quellen : behance.net / facebook.com / taylorfilm.com