Lip Sync @ LW2018

In diesem zwanzigminütigen Lehrfilm erklärt D. W. Burman, wie man Lippensynchronisationsdaten vom Character Animator in LightWave übernimmt, um damit Morph Maps oder Texturen zu steuern, ohne ein Video oder eine Bildsequenz vom Character Animator exportieren zu müssen. ..

*Quellen : adobe.com / youtube.com

VoluMedic Viewer – Projekt

[OT] Elmar Mölzer berichtet von seiner Arbeit während der vergangenen anderthalb Jahre. Gemeinsam mit Sebastian Götsch hat er intensiv an der Entwicklung einer eigenständigen VoluMedic-Version gearbeitet. Die Anwendung wurde vollständig in C++ geschrieben und der integrierte schnelle Volumen-Renderer ist komplett CPU-basiert und kann leicht virtualisiert werden. Aus diesem Grund wurde eine stark angepasste Version vom NIH Lung Map Projekt als 3D-Viewer für volumetrische Daten ausgewählt.

Die bei solchen Prozessen verwendeten Datensätze sind riesig, einige davon sind bis zu 60 GB gross und künftig werden noch größere Dateien erwartet, was für GPU-basierte Rendering-Systeme ziemlich problematisch wäre. Der CPU-basierte Renderer dagegen kann solche Datenmengen gut verwalten, obwohl einige dieser Datensätze ein Xeon-System mit 8 physikalischen Kernen doch schon an seine Grenzen bringen kann. 16 physikalische Kerne wären daher empfehlenswerter. Ein Quad Core Laptop kann mit regulären medizinischen Datensätzen immerhin gut umgehen. Dieser Link führt zu einer Serie von Videos, die einige der Funktionen der NIH-Version zeigen.

Die Standard-Version unterscheidet sich darin, dass sie über sechs statt nur zwei Ansichtsfenster verfügt und zudem ein paar weitere Werkzeuge und Optionen bietet, die für die NIH-Version verborgen oder entfernt wurden. Einige Werkzeuge stehen nur für Kuratoren zur Verfügung und werden daher nicht in den öffentlich zugänglichen Videos gezeigt. Die Videos wurden übrigens von Clarence Wigfall vom NIH-Team gemacht.

*Quellen : facebook.com / volumedic.com / youtube.com

Metamorphic

+++ Jamil Halabi : Metamorphic für LightWave 2018 is jetzt verfügbar.“ +++ Hier ein älteres Video zum Thema Jamil-Tools, erstellt von Lino :

„Hi! Ich bin Jamil Halabi, Künstler, Programmierer und LightWave-User seit 1993. Ich code gern Plugins um LightWave’s Workflows zu verbessern. Besonders, wenn ich damit die bordeigenen LW-Tools übertreffen kann. Ihr könntet mir dabei helfen, indem ihr meine Plugins kauft. 😉

*Quellen : facebook.com / jhwerks.com / youtube.com

Retro Party Renders 2018

+++ Mistube – Retro Party Renders – The Mokai Galaxy +++ A Demo made using Unity & LightWave & Photoshop +++ Music by Mis Graphics by Mis Code by Mis & Tarnow +++

+++ Download the full demo, insted of youtube compression errors +++ The download is the 64 bit version so it requires 64bit windows to run Recommented setup +++ Fast CPU and GTX 770 or higher +++ Demo was recorded on a GTX 1080 in 1060p 60fps 50mbit per second +++

*Quellen : youtube.com / google.com

Vectors to LW

Über jeden Lehrmeister können wir froh sein. Vielen Dank an dieser Stelle an alle LW-Tutoren, die sich solche Mühe geben und immer wieder neue Video-Lektionen für Einsteiger und Profis erstellen. In diesem Tuto zeigt Mark Warner einen möglichen Workflow für Vektor-Design. Wie kann man 2D-Grafiken beispielsweise aus dem Adobe Illustrator nach LW bringen und dort die einzelnen Spline-Elemente am besten auf verschiedene Layer verteilen. Solche Tipps sind hilfreich, wenn man komplexe Designs umsetzen will. ..

Prometheus Phamarus ergänzt : „Probiert stattdessen Inkscape aus, genau wie bei Affinity oder Illustrator wird das SVG-Format mit Farben exportiert. Um es nach zu Lightwave zu bringen, benutzt man zuerst Blender und importiert via SVG-Format, dann als OBJ speichern und die Farben sind immer noch da. Wenn ihr in Inkscape arbeitet und mehrere Formen verwenden wollt, um die Löcher zu trennen, wählt die gewünschten Formen aus und verbindet sie zuerst. Dann als Pfad für den Differenzschnitt verwenden. .. Inkscape und Blender sind Open Source.“

*Quellen : youtube.com / inkscape.org / blender.org