`Ad Astra´ – MakingOf

[OT] „Jede Reise beginnt mit einem einzigartigen Traum.“ – Dieser effektvolle Kurzfilm über den Traum vom Fliegen am Beispiel eines der ersten bemannten sowjetischen Raumflüge wurde von jungen französischen Film- und Effekt-Künstlern an der ArtFX-Schule geschmiedet. An 3D-Software kamen bei der Produktion unter anderem Maya und Mari zum Einsatz. Hier seht ihr ein MakingOf :

.. Und hier kommt der finale Film :

Mit von der Partie waren Lauric Bonnemort, Clémentin Massin, Pierre Vallerich und Florian Coquaz.

*Quellen : cgmeetup.net / vimeo.com  /artfx.fr

`Sleigh Runner´ + Breakdown

[OT] Von vorweihnachtlichen Gefühlen scheint auch Andy Lefton beseelt zu sein. Der 3D-Künstler gestaltete mit C4D und weiteren Tools diese schnittige Santa-Kutsche :

Und er liefert auch gleich noch ein spritziges MakingOf seines `Schlittenfahrer´-Projekts mit. In diesem Sinne : „Holeradieduliö“ !

*Quellen : vimeo.com / youtube.com / twoworldsfilm.com

FRAKTAAL – Short

[OT] Julius Horsthuis : „FRAKTAAL ist ein SciFi-Fantasy-Kurzfilm ohne wirkliche Story. Ich habe mir die Ästhetik von Science-Fiction-Filmen ausgeliehen und diese in etwas integriert, von dem ich hoffe, dass es die Fantasie zu einer eigenen Weltraumreise anregen wird. Ich muss gestehen, dass ich ein eher fauler Animator bin. ..“

.. Mit Fraktalen allerdings kann ich ganze Welten zum Leben erwecken, ohne etwas zeichnen oder modellieren zu müssen. All diese Formen verbergen sich hinter Formeln, sie existieren in einer mathematischen Realität und alles, was ich tun muss, ist, diese Welten zu erforschen und sie sich offenbaren zu lassen. Für mich ist diese Entdeckung zu einem der spannendsten Aspekte des digitalen Filmemachens geworden.“

*Quellen : julius-horsthuis.com / vimeo.com

Garden Party

[OT] Ein im wahrsten Sinne kriminell spannender, zurecht preisgekrönter, französischer Animations-Kurzfilm aus dem Hause Illogic .. mit leicht makaberem Finale :

Mittels ZBrush, Maya und den üblichen Verdächtigen exzellent modelliert, texturiert und animiert. Weitere Infos gibts auf der FB-Seite und ein zünftiges MakingOf darf natürlich auch nicht fehlen :

Das Macher-Team stellt sich vor : „Illogic wurde 2014 gegründet und ist das Ergebnis einer einzigartigen Alchemie zwischen fünf Freunden, die seit den frühen Schuljahren zusammen arbeiten. Wir sind ein Team von Künstlern und Geschichtenerzählen, die von diesem Vergnügen angetrieben werden, um nach den besten Geschichten und den faszinierendsten Bildern zu suchen. In unserer Arbeit wollen wir hauptsächlich das Tierleben und seine Philosophie ergründen, eine unserer Hauptinspirationen ist, den Menschen eine andere Vision von einer gemeinsamen Welt zu geben.“

*Quellen : illogic.fr / vimeo.com

The716TH

Dustin Adair berichtet : „Hier kommt der Trailer zu einem SciFi-Kurzfilm, an dem ich in letzter Zeit bearbeitet habe. Viele der Raumschiff-Sequenzen wurden mit LightWave animiert. ..“

Auf Nachfrage informiert Dustin weiter : Ich würde gerne MakingOf-Sachen dazu machen, wenn ich Andrews Erlaubnis bekomme (Andrew ist der Kerl, den man in der Aufnahme sieht und zugleich Autor / Regisseur des Projekts). Es war kein Studio involviert. All das Raumschiff-Zeug wurde von mir und Joey Lawson, dem talentierten Sohn des langjährigen LightWavers Joseph J Lawson realisiert. ..“

*Quellen : facebook.com / vimeo.com / twitter.com

PHEROMONE

[OT] Es ist mal wieder Zeit für ein wenig studentische Animationskunst. `Pheromone´ ist ein animierter Kurzfilm von Helmut Breineder und Michelle Martins. Die stimmigen Klangeffekte stammen ebenfalls von Helmut Breineder .. und von Michael Duke Peter. Das Filmchen zeigt ein fiktives Forschungsexperiment, das die Auswirkungen hoher Pheromon-Gaben auf das Verhalten von Würmern darstellt. Ergänzend wird betont, dass während dieser Studien keine Würmer zu Schaden kamen, einzig drei Mitglieder des Labor-Teams wurden ein wenig in die Mangel genommen :

Weitere Arbeiten des kreativen 3D-Künstlers könnt ihr (zum Zwecke der täglichen Inspiration und Motivation) unter anderem in seiner Instagram-Galerie begaffen.

*Quellen : helmutbreineder.de / vimeo.com / instagram.com

H&ND

[OT] Pierre Emperador : „Ich möchte euch mein neues Octane-Kurzfilm-Projekt mit den fantastischen Klängen von Jeff Dodson vorstellen. ..“

„.. Mit diesem Werk habe ich versucht, verschiedene Stimmungen durch eine animierte Hand auszudrücken. Die grundlegende Idee war, durch Berührungen unserer Haut erzeugte Gefühle künstlerisch darzustellen, damit zu experimentieren und zu spielen. Da gibts so viele Sensoren in unserer Haut, die verschiedene Impulse senden, welche unser zentrales Nervensystem als taktile Empfindungen interpretiert.“

*Quellen : facebook.com / vimeo.vom

Annie Award für `Citipati´

[OT] `Citipati´ was das einzige deutsche Studentenprojekt, das bei den diesjährigen 44. Annie Awards (in der Studenten-Kategorie) an den Start ging .. und prompt gewann. Das Animationsinstitut der Filmakademie Baden-Württemberg ist ja in unserer Branche nicht ganz umsonst so berühmt. Ein umfangreiches MakingOf.pdf des Magazins Digital Production beleuchtet die Entstehungsgeschichte von Andreas Feix‘ „Diplomfilm“, welcher vornehmlich mit 3D Studio Max erstellt wurde. Hier ein paar Ausschnitte seines Animationswerks :

PS. Der Streifen hatte schon im letzten Jahr einen VES Award einheimsen können (Rubrik „Outstanding Visual Effects in a Student Project“) und lief auch in der offiziellen Auswahl  des `Electronic Theatres´ während der Siggraph 2016. ..

*Quellen : digitalproduction.com / vimeo.com / dropbox.com / annieawards.org

`Catching the L-Train´

LightWaver Eric Raingruber gestattet uns einen kurzen Blick hinter die Kulissen seines aktuellen Animationsfilmprojekts, als dessen Protagonisten er Teddybären verwendet. Eric scheint bei der Produktion des Kurzfilms sämtliche Features unseres komplexen Boliden zu nutzen, was man schon als „Hohe Schule“ bezeichnen kann. Charakteranimation mit Fell und allem drum und dran ist gar nicht so leicht, wie es am Ende ausschaut :

*Quellen : facebook.com / youtube.com