Come and See

[OT] +++ „Hallo, ich bin Enrico Lambiase, ein in London lebender Regisseur, Motion Designer und VFX Künstler. Ich möchte Sie über mein neuestes persönliches Projekt „Come and See“ informieren, eine apokalyptische Vision eines chemischen und bakteriologischen Krieges und dessen Konsequenzen .. im Kontext zu Lesungen des Apostels Johannes. .. Ich würde mich freuen, wenn Sie das Projekt auf rendering.de vorstellen könnten. Vielen Dank für Ihre Zeit, Enrico.“ +++

Come and See

+++ „Zum Arbeitsprozess (MakingOf-Video im Artikel ^) : Für die Flüssigkeitsanimation wurde eine zähflüssige Magnetmasse verwendet, die von einem Magneten angezogen wird. Dieser langsame Vorgang hat einige Stunden gedauert, so dass jede Aufnahme im Zeitraffer mit einem Steuerungs-Rig für die Kamera- und Fokussier-Bewegungen ausgeführt wurde. In einigen Sequenzen ist die Flüssigkeit jedoch voll CG-animiert.“ +++ Auf Nachfrage ergänzt Enrico : Glücklicherweise hatte ich das Glück, keine großen Einschränkungen in Bezug auf Software und Renderfarm zu haben, da ich von einigen Postproduktionshäusern unterstützt wurde, während ich in London freiberuflich tätig war. Die 3D-Anteile des Werks wurden mit Cinema 4D, Arnold Render, Realflow und Houdini erstellt. Boden und Hintergrund habe ich in After Effects hinzugefügt und die letzten Comps in Nuke realisiert. Die finale Bearbeitung wurde schliesslich mit dem guten, alten Premiere gemacht.“

*Quellen : enricolambiase.com / vimeo.com

Iron Sky II .. bald auch in den heimischen Kinos

[OT] +++ Kerndeutscher Trailer zum zweiten Teil des Kult-Films +++ Kinostart in Teutonien am 21. März 2019 +++ Und wie man hinter vorgehaltener Hand raunen hört : Besser als alle 18 Sharknado-Streifen zusammen genommen .. 😉 +++

+++ Diesmal leider ohne LightWave-Beteiligung in der 3D-Effekte-Hölle geschmiedet .. aber das sollte dem klammheimlichen Vergnügen beim B-Trachten keinerlei Abbruch tun +++

*Quellen : ironsky.net / youtube.com

LW-VFX @ `Green Book´

Artikel @ postmagazine.com

Artikel @ postmagazine.com

+++ David Ridlen‎ informiert : „Wusstet ihr eigentlich, dass LightWave für 22 VFX-Aufnahmen in einem Film verwendet wurde, der als Bester Film und für vier weitere Oscars nominiert wurde und schon drei Golden Globes, darunter als Bester Film, gewonnen hat?“ +++ Nicht immer sind Filmeffekte unbedingt spektakulär, so hat überraschenderweise der Spielfilm `Green Book´ insgesamt 385 visuelle Effekte vorzuweisen, die vom Pixel Magic Studio realisiert wurden +++ Die Effekte reichten von der Entfernung moderner Beschilderungen und Reflektoren an der Autobahn über die Erzeugung eines Risses im Vinyldach des „neuen“ Cadillac bis zum Ersatz des Kopfes des Pianisten am Set durch den des Schauspielers Mahershala Ali .. +++

*Quellen : facebook.com / pixelmagicfx.com / postmagazine.com / uphe.com

Dinosaurs vs Mecha

Steve Clarke berichtet : „Vor einer Weile habe ich ein paar Concept-Artworks für ein Filmprojekt `Dinosaurier gegen Mecha´ erstellt. Wir hoffen, in naher Zukunft daran weiterarbeiten zu können. Möglicherweise dieses Jahr noch. Hier schon mal eine Test-Sequenz, die ich mit ein paar älteren Modellen produziert habe, um eine Vorstellung von all dem zu bekommen. Alles wurde mit Lightwave und After Effects erstellt. Der Sound-Entwurf stammt von den `großen Jungs´ bei Dual Visions. ..“

A while ago I created some concept artwork for a Dinosaurs vs Mecha film. We truly hope to work on this in the near future. Possibly this year! Here is a test sequence I created just to get the idea across using some older models. All created in Lightwave and After Effects. The sound was designed and created by the great guys at Dual Visions.

Gepostet von Steve Clarke am Mittwoch, 23. Januar 2019

*Quellen : thekondelikbrothers.com / facebook.com

Steve Clarke – Showreel 2018

+++ Steve Clarke resümiert : Nun, das war ein ziemlich interessantes Jahr. Es gab etliche Projekte und alle waren abwechslungsreich in ihren Herausforderungen und Zeitplänen, aber ich bin stolz darauf, an allen beteiligt gewesen zu sein und für ein paar erstaunliche Menschen (und mit ihnen) gearbeitet zu haben. Vielen Dank an alle, die 2018 zu einer guten Erinnerung gemacht haben. ..“ +++

Well this has been a very interesting year. Quite a few projects and all varied in their challenges and schedules but I'm proud to have worked on all of them and for some amazing people. Thanks to everyone for making 2018 one to remember.Here is the showreel for this years projects. Yes more sharks and in fact the biggest film of our career so far is Frenzy. 6 Headed Shark attack was created in record time until Hornet came along and beat that record by some distance! The Kondelik brothers as always get a special mention for passing the word around about us and letting us in on your wacky ideas haha. Thanks as always to these great companies for letting us be a part of your teams. It means the world!As usual all created with Lightwave, After Effects and Realflow.

Gepostet von Steve Clarke am Sonntag, 30. Dezember 2018

+++ .. und Steve fährt fort : „Hier seht ihr also das Showreel ^ zu all diesen Jahres-Projekten. Ja, mehr Haie und in der Tat ist `Frenzy´ der größte Film unseres bisherigen Bestehens. Sechsköpfige Hai-Angriffe wurden in Rekordzeit erschaffen, bis `Hornet´ kam und diesen Rekord noch einmal brach! Die Kondelik-Brüder bekommen wie immer eine besondere Erwähnung dafür, dass sie uns bei ihren verrückten Ideen haben mitwirken lassen. Danke an diese tollen Firmen, dass wir ein Teil ihrer Teams sein durften. Für uns bedeutet es die Welt! .. Wie üblich, wurde wieder alles mit Lightwave, After Effects und Realflow erstellt.“ +++

*Quelle : facebook.com

Muse – Intro

[OT] +++ Zum Jahreswechsel gibts wieder mal ’ne inspirierende 3D-Animation „ausser der Reihe“ zu sehen +++ Diesen Eröffnungstitel für den spanischen Kinofilm „Muse“ von Jaume Balagueró hat Fernando Dominguez Cózar (mit C4D?) im vergangenen Jahr kreiert +++ Muse ist ein Thriller, der auf dem Roman „La Dama número 13“ von José Carlos Somoza basiert +++ In dem Filmwerk kommt „Dantes göttliche Kömödie“ zum Tragen, da die Hauptfigur Samuel eine besondere Verbindung zur Literatur hat +++ Hauptrollen spielen unter anderem Franka Potente und Christopher Lloyd (bekannt als Doc Emmett Brown aus `Zurück in die Zukunft´) +++ Im VOLLBILDMODUS anschaun ! +++

+++ Die Eröffnungstitel basieren auf einem Inferno der Göttlichen Komödie : Das Schicksal der Selbstmörder +++ Da die Selbstmörder „die gottgegebene Heiligkeit ihres Körpers auf Erden geleugnet haben“, gelten sie als für die menschliche Form ungeeignet +++ Die Seele wächst zu einem gequälten und knorrigen Baum +++ Die Platzierung der Seele ist willkürlich und ungeordnet – „überall, wo das Glück sie hinwirft“ – analog der Art, wie die Selbstmörder ihren Körper behandelten +++ Die Eröffnungs-Titel sind eine Darstellung dieser Geschichte des Infernos von Suiziden +++ Hauptfigur des Stücks ist die menschliche Anatomie +++ Geschmolzene Körper bilden abstrakte, organische Formen, die in Bäume übergehen, Naturelemente und surrealistische Kreaturen bevölkern diese dramatische Fiktion .. +++

*Quellen : fernandominguez.com / vimeo.com / wikipedia.org

ΔNOMΔLY

[OT] +++ Quasi wieder mal ein „Werk zum Sonntag“ .. +++ „Menschliche Nutzung, Bevölkerung und Technologie haben dieses gewisse Stadium erreicht, wo Mutter Erde unsere Gegenwart nicht mehr mit Stille akzeptiert.“ .. bemerkte irgendwann der Dalai Lama +++ ΔNOMΔLY ist ein Kurzfilm für den Jacco Kliesch ein Reisevideo mit visuellen Effekten kombinierte .. +++

+++ Im Oktober 2017 reiste Jacco in das „Land des Eises und des Feuers“, nach Island +++ Nach seiner Rückkehr unterbreitete er dem Team vom Wildboar 3D Studio seine Projekt-Idee und gemeinsam gelang es ihnen, aus all ihren Visionen dieses leidenschaftliche Werk zu schmieden +++ An Software kamen dabei unter anderem Houdini, Nuke und Premiere zum Einsatz .. +++

*Quellen : jacco-kliesch.com / wildboar.de / vimeo.com

BUCK

+++ Carlo Jongen berichtet über eine TV-Serien-Produktion : „Hier schon mal ein Trailer mit VFX, Compositing und 3D Animation für eine belgische Fiction-Serie namens BUCK. In Zusammenarbeit mit Douglas Boswell als Regisseur, Maarten Hermans als Art Director & Matte Painter, Francis Vanhoutte HUD & Hologram und Dirk Van Den Heede als DOP. Eine Koproduktion zwischen Ketnet und Zodiak. BUCK wird im Dezember 2018 auf Ketnet ausgestrahlt. 3D-Animation und Compositing Breakdown in Kürze ..“ +++

+++ Verwendete Software : Modo, Lightwave 3D, Octane, Substance Paiunter, Affinity Foto, PFTrack, BM Fusion Studio, Davinci Resolve Studio .. +++

*Quelle : vimeo.com