Visualisierung von Exoplaneten

Künstlerische Darstellung der sieben Planeten

Zum Original-Artikel

Die jüngste Entdeckung der „sieben Schwestern der Erde“ hat eine grosse Medienresonanz ausgelöst. Aber die eigentliche Frage ist, wie sehen sie eigentlich aus, diese fernen Welten? Heutzutage nutzen wir Computergrafik um etwas darzustellen, das wir nicht direkt sehen können. In diesem Interview beschreibt die italienische Designerin Danielle Futselaar, wie sie unter anderem mit LightWave versucht, solch erdähnliche Planeten nach wissenschaftlichen Erkenntnissen in 3D zu visualisieren.  (Google Translation kann etwas dauern ..).

*Quellen : media.inaf.it / derstandard.at

Entwickler vorgestellt : Brad Peebler

Kleine Geschichte am Rande : Die älteren LightWaver werden sich noch an ihn erinnern, Brad Peebler gehörte zu den LW-Entwicklern der ersten Generation. Irgendwann um die Jahrtausendwende verliess er das NT-Team, um eine eigene 3D-Software namens „modo“ zu entwickeln. Zu jener Zeit gab es im Hause NewTek tiefergreifende Grundsatzdebatten zum Thema LightWave-Weiterentwicklung. Die Ansichten, wie ein modernes 3D-Programm aussehen sollte, waren wohl zu unterschiedlich, was schlussendlich zu einer Abspaltung von etwa der Hälfte des Entwickler-Teams führte. Brad gründete damals Luxology und entwickelte mit seinen Mannen modo zu einem modernen 3D-Modellierungs- & Animations-Programm, welches bald Masstäbe setzte, das kann man heute guten Gewissens und neidlos anerkennen. Nach einigen Jahren und modo-Versionen liess sich Brad dann auf einen Deal mit dem Software-Konzern The Foundry ein, welcher modo daraufhin mit Mann & Maus aufkaufte. Unter diesem Firmen-Dach arbeitete auch Brad ein paar Jahre lang weiter mit. Nun will er neue, eigene Wege gehn. Im diesem Oktober (2016) hat er gekündigt. Die Weiterentwicklung von MODO (ja, es wird inzwischen GROSS geschrieben) soll von seinem Abschied allerdings nicht beeinträchtigt werden. Derek Cicero, Allen Hasting, Stuart Ferguson und ihr Team seien weiterhin voll bei der Sache, versichert Brad. Er selbst will nun mit einigen seiner Ideen und Projekte `indie´ gehen. .. (Sinngemäss ins Deutsche übersetzte Ausschnitte aus seinem Foren-Statement könnt ihr hier unterhalb lesen ..)

Good Luck @ Brad Peebler (Older Pic from his NewTek-Times)

Good Luck @ Brad Peebler (Older Pic from his NewTek-Times)

„Zuerst arbeite ich mit einer Gruppe von Bay Area Kids an einem Dokumentarfilmprojekt. Dies ist eine wichtige Sache und ich hoffe, dass ihr alle mal einen Blick auf unsere Teaser-Website Heirs To Our Oceans werft und vielleicht sogar ein bisschen was für die Sache spendet. .. Desweiteren werde ich auch weiterhin daran mitarbeiten, die MODO-Installationsbasis zu erweitern und meinen MODO-Freunden bei ihrem Projekt PixelFondue helfen. Greg Leuenberger, Yazan Malkosh, Ellery Connel, Richard Yot, Adam O’Hern und William Vaughn sind Teil dieses Projekts. Wir planen viele kostenlose, aber auch kommerzielle Inhalte sowie eine tolle neue PODCAST-Serie für euch. .. Obendrein werde ich mit meinen Freunden von Pixel Splincher an einer iOS-App arbeiten, um ein einfaches 360-basiertes VR-Erlebnis zu erstellen. Und schliesslich will ich einige weitere Leuten bei ihren Projekten und Firmen beraten. Mit anderen Worten, ich bin wieder ein eigener Unternehmer und mache das, was ich wohl am besten kann. .. Bevor jetzt aber wieder die Verschwörungsmaschinerie losrattert, will ich euch ganz klar sagen : Alles ist komplett gütlich abgelaufen und es gibt keinerlei Probleme mit der Chef-Etage von The Foundry. Alex Mahon hat sogar beschlossen, dass The Foundry unser Podcast-Sponsor werden wird. Natürlich werde ich auch weiterhin MODO verwenden und ein Teil der Community sein. Ich werde sogar bei der nächsten SIGGRAPH auf der Hauptbühne des The Foundry-Stands stehen, falls dann jemand von euch „Hallo“ sagen möchte .. gern. Es ist wirklich alles OK. Also wenn Ihr jetzt ein paar Ideen für neue Lehrmaterialien oder Podcast-Themen habt, lasst es mich wissen! ..“

*Quellen : thefoundry.co.uk / heirstoouroceans.com / pixelfondue.com / pixelsplincher.com

Eure LW-Nachfragen

Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende entgegen, die nächste LW-Versionsbezeichnung  mit einer möglichen Endung 2017 geistert leise durch die 3D-Gerüchteküchen. Es kommen immer wieder Anfragen von Euch, wie es denn nun tatsächlich weitergeht mit der LW-Entwicklung. Gerade zum Jahresende hin wünschen sich viele LWaver ein paar klare Ansagen und Orientierung. Wir alle sind Wesen mit Wünschen und Hoffnungen, wir brauchen Vertrauen und Zuversicht, Nachhaltigkeit und Planungssicherheit. All eure Fragen haben wir vor etwa zwei Monaten im Rahmen einer offiziellen Mail kompakt an die LightWave Group weitergeleitet, bislang leider aber noch keine Antwort erhalten. In den unterschiedlichsten Foren wird das Thema LW-Zukunft derzeit (zuweilen recht emotional) diskutiert. Ein klärendes und motivierendes Jahresend-Statement vom LW-Gruppen-Chef wäre spätestens jetzt angebracht. Aber Rob schweigt .. nachhaltig. So bleibt uns nichts weiter übrig, als uns an die wenigen diffusen Infos, die dieser Tage quasi zwischen den Zeilen, also eher „halb-offiziell“, geäussert werden, zu klammern. Ich mag Lino Grandi, und ich kann mir denken, wie schwer das momentan für ihn ist, so als einzig „greifbarer“ LightWave-Vertreter zu gelten und nichts kundt tun zu dürfen. Alle Lichtwellen-Kollegen scheinen sich nun mit ihren Fragen auf ihn zu stürzen. In Ermangelung weiterführender aktueller Informationen, hier (unterhalb) also ein kleiner, halbwegs motivierender, öffentlicher Chat-Ausschnitt. Mehr weiss ich momentan leider auch nicht. PS. Der CHAT-Thread ist quasi noch am laufen, ihr könnt also selbst noch mitmischen.

LightBull

LightBull – Make LightWave .. Great Again!

Lino : „One thing about the new volumetric system (since someone here mentioned that in a negative way): it’s totally awesome.“
PeT : „can you please post a new blog entry .. lino?!“
Lino : „Not at this time Peter. 🙁 ..  But you can trust me. 😉 “
PeT : „and you realise that we need new hope .. at the x-mas time“
Lino : „The LightWave community is simply the best 3D community in the universe. Again, sorry for your current frustration, which I totally get.“ …

*Quelle : facebook.com

Interview mit Robert Perdok

Hier mal ein kurzes ‚Vorstellungs-Video‘ des deutschen LightWavers Robert R. Perdok vom LWL-Museum für Naturkunde (Westfälisches Landesmuseum mit Planetarium) : „Ein Blick hinter die Kulissen – Im letzten Monat haben wir begonnen, euch in Kurzinterviews einen Arbeitsplatz bei uns im Haus bzw. einen Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin vorzustellen. Heute setzen wir das nun mit einem neuen Filmchen fort. Es geht weiter mit unserem Computergrafiker und 3D-Artist für das Planetarium. Wenn ihr Fragen zu diesem Arbeitsbereich habt, schreibt gerne einen Kommentar! ..“

Robert Perdok im Interview (FB)

Robert Perdok im Interview (FB)

 

 

*Quelle : facebook.com

Powers – Statement

Rob Powers : „Ein Software-Paket widerspiegelt die Menschen, die es schaffen. Leidenschaftliche Entwickler geben Jahre ihres Lebens, um ein 3D-Paket zu erstellen und das muss respektiert werden. In einer Welt von simplen Abonnement-Systemen und öffentlichen Unternehmen, die Produkte in Abhängigkeit von Aktionärs-Forderungen vernichten,  steht die Lightwave 3D Group stolz und unabhängig den einzelnen Künstlern und Studios und dem kreativen Geist zur Seite. Für all jene von euch, die die Möglichkeit schätzen unter mehreren Möglichkeiten zu wählen und für diejenigen, die für kreative Freiheit und Individualität eintreten, gibt es nur eine klare Wahl – Join the Rebellion -. LightWave 3D.“

Knackige LW-Offerte .. für XSI-'Überläufer'

Knackige LW-Offerte .. für XSI-‚Überläufer‘

*Quellen : lightwave3d.com / facebook.com / autodesk.com

Interview mit Christophe Desse

Industry Interview - Christophe Desse / Naughty Dog

Christophe Desse

Am 16. Sept. (2013) hatte Brendan Bottomley (AIE) die Möglichkeit, Christophe Desse (Naughty Dog) ein paar Tipps zum Einstieg in die Spiele-Industrie zu entlocken und dazu, wie der beste Charakter-Beitrag für den Construct3D Contest aussehen könnte. .. Christophe`s Arbeiten sind in einigen der best-bewertetsten Spiele dieser Generation zu sehen, darunter `The Last of Us´ und `Uncharted´. .

BRENDAN : „Viele Schüler lieben es, Charaktere zu gestalten und ich höre oft die Frage, wie man ‚bessere‘ Charaktere entwickeln kann. Haben Sie ein paar Hinweise für angehende Charakter-Künstler?!“

CHRISTOPHE : „Öffnet die Augen und betrachtet die Welt um euch herum. Nicht jeder ist ein perfekter Mensch, so hat beispielsweise nicht jede Frau die ideale Figur und kaum jeder Mann einen perfekten, athletischen Körperbau. Aber am wichtigsten ist, besonders am Anfang, dass ihr Spass bei der Sache habt.“

BRENDAN : „Die Branche ist hart zu knacken. Welchen Rat würden Sie Studenten geben, die in die Spiele-Industrie einsteigen wollen?“

Weiterlesen

Wer ist .. Nigel Schütte ?

Nigel : „Also ich bin ein Senior (zeigt auf seine Geheimratsecken) CG Generalist bei Clockwork Visual Effects, einem tollen Animations-Studio in Dubai. Normalerweise arbeite ich von zu Hause aus (in Centurion), reise aber auch öfters nach Dubai, wo ich dann Wochen oder gar Monate im Studio an unterschiedlichsten CG Werbe-Spots feile. Ich selbst würde mich durchaus als Kundigen der dunklen 3D-Künste bezeichnen. Nach einigen Missgeschicken im Bereich Grafik-Design, wurde ich im Jahre 2001 in LightWave 3D eingeführt, inzwischen das Software-Paket meiner Wahl. Nachdem ein lokales Studio dann meine Arbeiten im Web entdeckt hatte, wurde ich an einem sonnigen Tag im Jahr 2005 plötzlich kontaktiert und ‚vorgeladen‘. So kam eines zum anderen und ich landete meinen ersten Job in diesem Metier. Inzwischen arbeite ich seit sechs Jahren für dieses internationale Studio und mache Werbe-Sachen für die verschiedensten Branchen, einschließlich der Auto-, Spielzeug- und Gaming-Industrie. ..“ (Komplettes Interview)

Zum Interview @ SaCreativeNetwork

Zum Portfolio von Nigel Schütte

*Quellen : sacreativenetwork.co.za / behance.net / clockworkvfx.com

 

Dilated Pixels

Interviewern der LW 3D Group ist es gelungen, ein paar Jungs von Dilated Pixels von ihrer schweisstreibenden Arbyte im Studio am Hollywood Boulevard abzuhalten und in dieses muntere LightWave-Palaver zu verwickeln :

*Quellen : facebook.com / youtube.com / dilatedpixels.net