Polybrush 1.7

[OT] Der russische Entwickler Arseniy Korablev präsentiert Ancient Ark – ein Beispiel für die Verwendung der neuen Version Polybrush 1.7. Die kleine Animation demonstriert die aktuellen Möglichkeiten des unorthodoxen 3D-Modeling-Tools. Animation und Rendering wurden in 3ds max bewerkstelligt :

*Quellen : facebook.com / youtube.com / polybrush.org

Kuadro

[OT] Quasi am 3D-Rande stellt Chris von PixelFondue ein praktisches Hilfsprogramm zur Platzierung von Referenzbildern auf dem Bildschirm vor, das mit mannigfaltigen Optionen aufwartet : Kuadro von Kruel Games.

Im Laufe der Entwicklung sind einige nützliche Funktionen hinzugefügt worden, wie z.B. frei wählbare Rotationswinkel und Transparenzeinstellungsmöglichkeiten :

*Quellen : pixelfondue.com / kruelgames.com / youtube.com

FBX Review

[OT] FBX Review ist ein plattformübergreifender 3D-Viewer aus dem Hause Autodesk. Das freie Stand-Alone-Tool erlaubt dem Benutzer, 3D-Objekte und -Animationen zu betrachten, zu präsentieren oder zu überprüfen, ohne dafür einen der grossen Boliden zu benötigen. So kann das Tool durchaus auch LightWavern nützlich sein, immerhin unterstützt es eine Unmenge von Formaten : zip, .abc* .fbx, .3ds, .obj, .dxf, .dae, .bvh, .htr, .trc, .asf, .amc, .c3d, .aoa, .mcd ..

Tipp von Ludwig Geerman : „Ich verwende das Proggi in meinem Lightwave-to-Substance-Designer-Workflow. Diese freie App ist eine praktische Ergänzung für Leute, die mit Modellen, Animationen, Texturen etc. zu tun haben. Wirklich handlich!“

*Quellen : facebook.com / autodesk.com / youtube.com

Polybrush 1.5 – Large Update

[OT] Der russische Entwickler Arseniy Korablev‎ berichtet über sein „grosses“ Polybrush-Update : „Das Interface hat sich sehr verändert. Die Pinsel-Bibliothek ist nun unten, die Workplane-Einstellungen befinden sich auf der linken Seite. Auf der rechten Seite, wo vormals die Pinsel waren, sind die Werkzeugeinstellungen platziert. Das UI-Problem bei hoher Auflösung wurde behoben. `Bones´ ist jetzt kein Werkzeug mehr, sondern ein Modus. Das bedeutet, dass Polybrush zwei Modi hat : Punkte (Bones) und Drawing (Zeichnung, wie gehabt). Die Bones sind praktisch, um präzise Formen zu erstellen, bei denen sie auch Meshes verwenden können. Außerdem gibt es ein paar neue Tools : Das `Surface´-Werkzeug, um eine Oberfläche zwischen Bones zu erzeugen, dabei kann man die Dicke, Weichheit justieren und Wellen hinzufügen. Nützlich, um Maschinen-Oberflächen oder Gewebe/Stoffe zu machen. Das `Pipe´-Werkzeug zum Erstellen von Rohren, Armaturen, Rahmen etc., es macht aus Knochen glatte Rohre mit beliebigen Abschnitten und generiert automatisch die Verbindungselemente bei Verzweigungen. ..

.. Wie gewohnt ist das Update für Benutzer älterer Versionen kostenlos. Potentielle Polybrush-Käufer können die freie 90-Tage-Testversion ausprobieren und dann das Tool für 20$ pro Jahr ordern.“

*Quellen : polybrush.org / youtube.com

MagicaVoxel

[OT] MagicaVoxel (aktuelle Version : 0.98.1 Beta) ist ein freier 8-Bit-Voxel-Editor mit interaktivem Path-Tracing-Renderer vom Entwickler `ephtracy´ :

Das leichtfüssig zu bedienende Freeware-Tool ist nicht nur zum kreativen Spiel an langen Winterabenden geeignet. ..

*Quellen : ephtracy.github.io / youtube.com / twitter.com

Flora @ Labora

[OT] Erikalst hat sich mal den externen Pflanzen-Generator Flora3D vorgeknöpft und ausführlich getestet. In seinem YT-Channel findet ihr einige Videos dazu. Das Programm ist für Künstler, Spieledesigner und 3D-Modellbauer geeignet :

Die erzeugten Pflanzenmodelle können in Standardformaten (*.obj; *.3ds; *.x) oder als Delphi-Modul (*.pas) gespeichert werden. Speziell für Spiele-Szenen und Echtzeit-Rendering werden Baum-Meshes dabei optimiert. Um die Dateigrößen relativ klein zu halten, erzeugt das Proggi beispielsweise keine zusätzlichen Ebenen und Scheitelpunkte. Geometrie und Poly-Anzahl lassen sich anpassen und als LOD speichern. ..

Eine Testversion lässt sich frei downloaden. Nach Registrierung für ~ 56 Euronen kann man seine Objekte dann auch abspeichern.

*Quellen : flora3d.net / youtube.com

Neobarok

[OT]Neobarok new release is complete.“ .. Damit ist das freie 3D Modeling Tool wohl aus der Kinderschuhen der Entwicklungsphase heraus. Ziel des Anbieters ist es, den Freeware-Status dieser Software durch Crowdfunding und Verkauf von benutzerdefinierten Modellen, Materialien und Kunstdrucken beibehalten zu können. Toitoitoi für die Weiterentwicklung dieses ungewöhnlichen 3D-Programms :

Das Programm gibts für Windows, Linux und OSX (fast fertig).

*Quellen : facebook.com / neobarok.com / youtube.com