Mit Liebe und Octane gerendert

[OT] +++ Wenn Obst auf Gemüse trifft .. oder auch umgekehrt 😉 +++ Alternativ zum deutschen Sonntagsbraten, unterbreitet uns Bartek Kalinowski  einen vegetarischen Blick über den 3D-Tellerrand : „Vege Story – Rendered in Octane with Love.“ +++ Mit seiner geschmeidig in Houdini animierten `Story of two vegetables´ vermittelt der gute Mann eine furchtbar fruchtbare Ahnung von dem, was „FoodPorn“ bedeuten könnte .. +++

+++ Houdini, vellum?“ +++ „Yep, pure vellum. No keyframes, only sinus ;). All based on entagma materials.“ +++

*Quellen : facebook.com / vimeo.com / entagma.com

SIGGRAPH 2019

[OT] +++ Branchen-Events : Die SIGGRAPH 2019 steht in den Startlöchern +++ Über die Bühne läuft die weltgrösste 3D-Messe vom 28. Juli bis 1. August im Los Angeles Convention Center +++ Und hier gibts schon mal ein paar kunterbunte Video-Schnipsel .. zum 3D-mentalen Vorglühen +++

*Quellen : s2019.siggraph.org / youtube.com / facebook.com

Was ist OpenVDB ?

[OT] In einem aktuellen Blog-Beitrag beschreibt Cedar Thokme eine seit 2018 auch in LightWave implementierte Technologie etwas ausführlicher : „OpenVDB ist eine Open-Source-C ++ – Softwarebibliothek, die eine neuartige hierarchische Datenstruktur und eine große Anzahl von Tools für die effiziente Speicherung und Bearbeitung kompakter Volumendaten umfasst, die in dreidimensionalen Gittern diskretisiert werden. Es wurde von DreamWorks Animation für die Verwendung in volumetrischen Anwendungen entwickelt, die normalerweise in der Spielfilmproduktion verwendet werden. Derzeit wird es von der Academy Software Foundation (ASWF) gewartet und entwickelt. Die Bibliothek wurde hauptsächlich von Ken Museth, Peter Cucka, Mihai Aldén und David Hill entwickelt. ..“

„.. In der Hollywood-Branche ging es seit jeher um Vielfalt, Offenheit und Zugänglichkeit für ein größeres Publikum. Dieselbe Vision prägt die Technologie hinter Filmproduktionen, Animationen und Postproduktionen, insbesondere wenn es um die Programmierung und den Umgang mit Bildern und massiven Grafikdaten geht. Heute spielen Software-Ingenieure eine wichtige Rolle bei der Weiterentwicklung des Filmemachens. OpenVDB wurde erstmals 2012/13 von Dreamworks Animation entwickelt und von ILM weiterentwickelt. DreamWorks läutete im Wesentlichen eine neue Ära der volumetrischen Speicherung und Verarbeitung ein. Seitdem ist OpenVDB in in den bereich von Mainstream-Produktionen übergegangen und wurde erfolgreich in großen Animationsfilmen wie „Der gestiefelte Kater“ (2011) und „Aufstieg der Wächter“ (2012) eingesetzt oder in ‚Drachenzähmen‘ (2014/2019) und bei vielen weiteren Projekten. OpenVDB wird heuer in den VFX-Abteilungen der Produktions-Pipelines von Animations- und anderen Filmemachern verwendet, insbesondere bei der Realisierung von volumetrischen Effekten wie Zerstörung, Explosion, Feuer, Flüssigkeiten, Wolken, Rauch und manchmal auch für Character-Effekte (CFX) wie Haare und Stoffe. Am typischsten bei volumetrischen Daten. ..“ (Weiter im Artikel / englisch-sprachig) +++

*Quellen : cebas.org / openvdb.org / youtube.com / wikipedia.org

IFW2-Textures @ LW 2018/2019 ?

shaders.co.uk

shaders.co.uk

+++ Natürlich wäre es fein, wenn man die guten, alten IFW2-Nodals vom britischen Entwickler Richard Jennings (RJJ) auch in den neueren LightWave-Versionen (weiter)verwenden könnte. Die Neuerungen im LW-Oberflächensystem sind allerdings so grundlegend, dass dies schwierig wird. +++ Im NT-Forum schrieb Richard zum Thema IFW-Weiterentwicklung im vergangenen Jahr folgendes :

„Als LW 2018 angekündigt wurde, arbeitete ich eine Weile am Beta-SDK, aber es wurde deutlich, dass die Arbeit, die mit dem Aktualisieren der Plugins verbunden war, doch zu aufwendig wäre. Auch verkaufte ich inzwischen kaum noch neue Lizenzen. Angesichts Hunderter von Arbeitsstunden, die für eine Plugin-Aktualisierung nötig wären, und unkalkulierbarer Verkaufszahlen entschied ich mich, keine weiteren Updates mehr zu schmieden. Ich habe diese Plugins seit über 15 Jahren entwickelt und während dieser Zeit eine Menge Leute in verschiedenen Communities kennengelernt, angefangen bei Imagine bis hin zu den Lightwave-Leuten. Die Nachfrage nach prozeduralen Texturen scheint heuer nicht mehr so gross zu sein und ich schätze mal, es könnten nicht genügend Einnahmen erzielt werden, um die für die Aktualisierung erforderlichen Arbeiten zu rechtfertigen. Ich möchte nicht unbedingt >nie< sagen, aber ich würde wohl eher jemanden suchen, der einfach den gesamten Quellcode kauft und die Weiterentwicklung in Eigenregie übernimmt.“ (frei übersetzt) +++

IFW2 Procedurals @ "Standard" Material in LW 2019

IFW2 Procedurals @ „Standard“ Material in LW 2019

+++ Es gibt ein paar eingeschränkte  Möglichkeiten, diese umfangreiche, externe Texturensammlung in aktuellen LightWave-Versionen zu verwenden : Vornehmlich mit dem alten „Standard“-Material-Modell (Screenshot oben), aber auch über den kompakten „Procedural“-Node, der alle möglichen, aus früheren Versionen bekannten, mathematischen Texturen für das nodale System von LW 2019 bereitstellt  :

You also can use IFW2 Procedurals via the PROCEDURAL NODE

You also can use IFW2 Procedurals via the `Procedural Node´ in LW 2019

*Quellen : newtek.com / shaders.co.uk

Gewachsene Strukturen in 3D

[OT] +++ Ein einheitlicher Ansatz für gewachsene Strukturen von der deskriptiv GbR : „Das Video (2014) zeigt 15 verschiedene Variationen eines rechnerischen Wachstumsprozesses. Basierend auf diesem Prozess haben wir in Zusammenarbeit mit Prof. Neri Oxman vom MIT Media Lab eine Reihe von 3D-gedruckten Wearables erstellt. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf unserer Behance-Seite.“ +++

*Quellen : youtube.com / behance.net

„Opa Charlie und sein FRED“

+++ Roman Keßler aka dOUGhCGI berichtet : „Endlich kann ich zeigen, woran ich die letzten Monate gearbeitet habe. Inzwischen habe ich die Cover-Illustration für mein Kinderbuchprojekt fertig gestellt. Auf der Facebook-Seite gibt es neben dem Link zum Buch einige Zusatz-Bilder. .. Und hier kommt der Trailer, im Grunde ist es das Cover-Bild mit einem Kameraschwenk durch die Szene. Alles LightWave + Octane.“ +++ (PS. Wir berichteten im Vorfeld über das Projekt ..)

+++ „Opa Charlie und sein Fred“ ist ein Abenteuer-Roman mit ScienceFiction-Elementen, zum Vor/Lesen für Kinder ab 7 Jahren geeignet +++ Roman ergänzte gestern : „Für die nächsten 3 Tage gibt es das eBook ab sofort KOSTENLOS!“ +++

*Quellen : dough-cgi.de / facebook.com / youtube.com

PaintWeights in Action

+++ Martin Boumans ist begeistert: „Ich habe mir endlich Paint Weights zugelegt. Es funktioniert wie ein Zauber, ich bin wirklich beeindruckt von der Geschwindigkeit!“ +++

I finally got Paint Weights! Artur Zgódka It works like a charm, I'm genuinely impressed by the speed of it 🙂 ! <3

Gepostet von Martin Boumans am Donnerstag, 6. Juni 2019

*Quellen : facebook.com / 3rdpowers.com

ObservationDeck

+++ Artistik Assistance : „Observation Deck ist ein Set-Layout, das in LightWave 3D als Hintergrund für Teile einer Doku-Serie produziert wurde, an der ich vor einigen Jahren für einen Kunden gearbeitet habe. Alle finalen Modelle, Texturen und Animationen habe ich nach einem KonzeptArt-Entwurf von Klaus Wittmann erstellt.“ +++

*Quellen : artstation.com / youtube.com