LightWave 2015

Hervorgehoben

Terminlich doch eher unerwartet, erblickte kurz vor dem Feiertagstrubel die langersehnte ‘nächste LW-Version’ das Licht der grossen, weiten 3D-Welt und statt der eigentlich logischen Versionsnummer “LW12″ bekam das neue Baby den zeitgeistschwangeren Namen “LightWave 2015” verpaßt. Solch ein Jahreszahlen-System lässt auf regelmässige Versionssprünge hoffen; ob das zu packen ist, wird die nächste Jahresfrist zeigen.  Desweiteren heißt es in der offiziellen ‘Geburtsanzeige’ nicht unbescheiden, hier werde “die Tür zu einer neuen Ära der künstlerischen Kreativität” aufgestoßen. Das zumindestens kann jeder Interessent sogleich mit der vollfunktionsfähigen Demoversion (einen ganzen Monat lang) nachprüfen. Wir sind jetzt schon mächtig gespannt auf eure Kommentare & Testberichte!

Bleiben wir einstweilen auf dem (wenn auch fliegenden) Teppich und begeben uns neugierig auf Entdecker-Tour. LightWave 2015 blinkert mit einigen neuen Features und Workflow-Verbesserungen, die entwickelt worden seien, um die Pipelines unterschiedlichster Anwender zu optimieren. Im Telegrammstil aufgezählt wären da folgende hinzugekommene, respektive aufgepeppte Tools und Funktionen : Bullet Constraints +++ Importance Sampling +++ Match Perspective Tool +++ Genoma 2 +++ Edge Rendering +++ 64-Bit QuickTime Support +++ Textured Falloffs +++ und weitere ..  Vielleicht doch etwas zu wenig Fruchtfleisch für solch einen ‘epochalen’ Versionssprung, mutmaßt man eilig in der Community. Bevor ein finales Urteil abgegeben werden kann, sollten nun erst mal all diese Features auf ihre Tauglichkeit im Arbeitsalltag hin abgeklopft werden. ..

Mit der Veröffentlichung von LW 2015 wird auch ein verändertes Preismodell eingeführt :
Für eine Vollversion soll der geneigte Anwender künftig 995 $ und für das Updaten (von) einer Vorgänger-Version 495 $ abdrücken. ..

*Quellen : newtek.com / lightwave3d.com / youtube.com

Youtube mit 60FPS ?

Beim ersten Anschauen überkam mich eine spontane Erinnerung an alte Computerspiele (Comanche & Co). .. Chris Bronson’s geschmeidig animierter Landschaftsüberflug jedoch diente einzig dem Zweck, die 60-Bilder-Pro-Sekunde-Option von Youtube anzutesten. (“Set quality to 720p60 ..”)

PS. Obendrein stellt der gute Mann seine Szene als Download für Übungszwecke bereit.

*Quellen : youtube.com / mediafire.com

Schaukelstuhl-Modellierung

Ob in Spanien oder Teutonien, das Jahr ist so gut wie geschaukelt und allmählich können wir auch wieder unsere Seelen ausbaumeln lassen. Olé. Und wie es der Zufall so will, ist es uns gelungen, unserm LW-Kollegen Andrés Sánchez Martínez beim gepflegten Bau von kompaktem Schaukelgestühl in seinem Bastelkeller heimlich über die Schulter zu schauen und ihm dabei ein paar handwerkliche Tricks abzulauschen :

*Quellen : somniart3d.com / youtube.com

Die 12 Animationsprinzipien

Für eine solch grundlegende Tutorial-Serie ist die verwendete Software im Grunde nebensächlich. So erklärt Modo-Artist Brian Vowles in dieser ausführlichen Lektion für Animations-Einsteiger (sechseinhalb Stunden freies Video-Material in zwölf Teilen!) die ‘Großen 12′ natürlich anhand seiner Lieblingssoftware. Als Anheizer seht ihr hier den finalen (durchaus nicht unlustigen!) zwölften Teil. ;)

PS. Die mittlerweile berühmten, da zeitlosen, Prinzipien der Animation wurden 1981 von den (inzwischen verstorbenen) Disney-Veteranen Ollie Johnston und Frank Thomas im Buch ‘The Illusion of Life: Disney Animation’ zusammengefasst. ..

*Quellen : digitalproduction.com / vimeo.com / wikipedia.org